AMD veröffentlicht einen so richtig neuen Treiber

AMD veröffentlicht mit der Radeon Software Crimson ReLive Edition eine neue Art von Treiber, in den jede Menge Extras integriert sind.

Von den letzten Treiber-Updates seitens AMD und Nvidia sind wir ja eigentlich schon gewohnt, dass kaum neue Funktionen dazukommen. Mit der aktuellen Treiber-Version 16.12.1 ändert sich das aber nun. Die Radeon Software Crimson ReLive Edition verhilft der Treiber-Software zu völlig neuem Leben. Du merkst schon bei der Installation, dass irgendetwas anders ist.

Eins der neuen Features ist Radeon ReLive. Es funktioniert ähnlich wie das Tool Shadowplay vom Konkurrenten und eignet sich zum Aufnehmen, Streamen und Teilen deiner besten Momente. Eine InGame-Toolbar macht schnelle Anpassungen während des Spiels möglich.

Radeon Chill dient zur Einsparung von Strom, was ganz gut ist, denn ein Tuning mit WattMan könnte schon einen kleinen Mehrverbrauch verursachen. Das zuletzt genannte Tool bekam nun auch Support für folgende Grafikkarten-Serien spendiert:

  • AMD Radeon R9 Fury
  • R9 390
  • R9 380
  • R9 290
  • R9 285
  • R9 260
  • R7 360
  • R7 260

Die Streamer unter euch wird sicherlich freuen, dass die Freesync-Technologie nun auch mit dem randlosen Vollbild-Modus zurechtkommt. Dazu steht jetzt noch die VP9 Decoder-Beschleunigung für unterstützende Google Chrome-Browser zur Verfügung. Damit soll das Streamen von Content in 4K 60Hz über die Grafikkarte beschleunigt werden.

Neben dem Support für HDR Gaming, wurden auch noch ein paar andere Features hinzugefügt und diverse Fehler behoben. Die 499 MB große Radeon Software Crimson ReLive Edition kannst du dir direkt beim Hersteller für deine Grafikkarte passend herunterladen.

Sollte man nur noch solche großen Treiber-Updates anbieten? Was denkst du? Verrate es uns in den Kommentaren!

Quelle(n): dsogaming.com

9. Dez 2016, 16:16
2647
0
Andreas Hirschhäuser
Deine Reaktion

0

0

0

2

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare