AMD gibt einen kurzen Ausblick auf kommende Notebook-Chips

AMD hat die Carrizo-Modelle verbessert und zeigt mit den Bristol Ridge-Chips die nächste Notebook-Generation.

Die siebte Generation ist es bereits, die AMD in diesen Tagen ankündigt. Rein technisch sind die neuen Chips so weit mit der älteren Carrizo-Architektur identisch. Ein paar Neuerungen bringt man Bristol Ridge allerdings ein. Bei gleicher Leistungsaufnahme sollen die neuen Chips schneller rechnen. Seitens AMD spricht man hier über eine Steigerung von 14% in einem Singlethread-Test von Cinebench R15.

Quelle: golem.com Quelle: golem.com

Die gestiegenen Taktraten tragen zu diesem Ergebnis bei. Statt 2,1 bis 3,4 GHz erreicht man jetzt bis zu 3,7 GHz. Auch wenn die integrierte Grafikeinheit weiterhin mit acht Compute-Units und 512 Shadern zu Werke geht, lässt sich durch das DDR4-Interface die Leistung noch weiter steigern. Statt DDR3 mit 1866 MHz kann man nun auf DDR4-Speicher mit satten 2400 MHz zurückgreifen. Dadurch lässt sich die Performance in 3DMark 11 um circa 18 Prozent anheben. Die neuen Chips wird man Anfang Juni 2016 auf der Computex in Taipeh vorstellen. Zu den ersten Geräten mit dem Bristol Ridge-Chipsatz, wird ein Modell aus der Envy-Reihe von HP gehören.

Was denkst du über die neuen Chips von AMD? Spielst du überhaupt am Notebook? Sag es uns doch in den Kommentaren!

Quelle(n): pcgamer.com, golem.de

6. Apr 2016, 17:51
1677
0
Andreas Hirschhäuser
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare