AMD Radeon Software Crimson 16.12.2 erschienen

AMD und Nvidia liefern sich ein hartes Rennen um die Grafikkrone. Nach der Bestätigung einer neuen Geforce GTX schicken die roten einen neuen Treiber aufs Feld.

Während man bei Nvidia die GTX 1080 Ti in Stellung bringt, wird von AMD ein neuer Treiber veröffentlicht. Die AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition in der Version 16.12.2 soll dieses Mal mehrere Fehler beseitigen. Ein Crossfire-Setup mit RX400-Grafikkarten führte z.B. zu einer Art Flackern in Battlefield 1. Unter einem solchen Setup traten auch Probleme mit der neuen Aufnahme-Funktion der ReLive-Edition auf. Wenn man die Frameraten-Kontrolle aktiviert hatte gab es Probleme beim Einblenden des Overlays für die Aufnahme.

Nutzer der Freesync-Technologie klagten über Performance-Probleme im randlosen Vollbild-Modus. Diese sollen mit der aktuellen Treiberversion verschwinden. Wenn bei dir die Installation der ersten ReLive-Edition scheiterte, dann solltest du es mit dieser Version jetzt noch einmal probieren, denn auch Installationsprobleme wurden behoben. Den Treiber kannst du dir auf der Herstellerseite herunterladen.

Überwiegend betreffen die Änderungen in der Version 16.12.2 Fehlerbehebungen an den eigenen Programmen, wie z.B. ReLive selbst. Eventuell hat man die Version 16.12.1 etwas zu schnell auf die User losgelassen. Ein Großteil der Fehler wird mit der neuen Version aber gebannt. Ein paar Probleme bestehen allerdings noch weiterhin. Startest du beispielsweise Counter-Strike: Global Offensive oder World of Warcraft mit aktivem Freesync, so kann es zu einem flackerndem Bildschirm oder Peformanceproblemen kommen.

Was erwartest du von einem neuen Treiber? Schreibe es uns in die Kommentare!

Quelle(n): dsogaming.com

21. Dez 2016, 18:00
1750
0
Andreas Hirschhäuser
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare