ARK: Survival Evolved - Dino TLC Pass 1 ist da

Das Dino TLC Pass 1 ist da und bringt neben visuellen Veränderungen auch besondere Fähigkeiten für einige unserer liebsten Kreaturen mit sich.

Seit dem Release von ARK: Survival Evolved haben die Entwickler die Updatequote etwas heruntergeschraubt. Dass diese nicht wie kurz vor Release sein würde, war ja klar, schließlich erschienen doch fast täglich lange Listen mit Fehlerbehebungen, Optimierungen und und und! Seit es aber etwas langsamer läuft, widmet man sich bei Wildcard wieder neuen Inhalten. Wobei, "neuer Inhalt" ist im Fall des Dino TLC vielleicht die falsche Bezeichnung.

Beim Dino TLC handelt es sich nämlich viel mehr um eine Art Aktualisierung einiger Kreaturen. Ursprünglich war nur bekannt, dass an deren Aussehen gearbeitet werden soll. Nun haben uns die Entwickler aber positiv überrascht und spendieren uns zusätzlich neue Sounds und sogar besondere Fähigkeiten! Wer sich noch über das "Pass 1" in der Überschrift wundert, sollte wissen, dass diese Updates für die Entwickler ziemlich umfangreich sind. Um die Pause zwischen den Updates zu verringern, werden die "neuen" Kreaturen nur teilweise veröffentlicht. In Pass 1 zählen dazu das Procoptodon, der Gigantopithecus, der Direbear, der Direwolf und der allseits bekannte und geliebte Rex.

Ark Procoptodon

Flauschig, Flauschiger - Procoptodon

Beginnen wir die Liste mit einer der bisher unauffälligsten Kreaturen auf dem Ark. Klar, die meisten Spieler wussten um die Existenz dieser flauschigen Hüpfer, es hat nur nie jemand einen Sinn darin gesehen, sie zu zähmen. Bisher waren sie im Grunde genommen einfach nur anwesend. Mit dem neuen Update ändert sich das. Sie sind jetzt nicht nur noch flauschiger, sie haben auch endlich eine sinnvolle Fähigkeit für ihren Bauchbeutel erhalten. Wer sich in Ark mit dem Thema Züchten beschäftigt, wird die neuen Procoptodons lieben. Befindet sich ein Baby-Dino im Bauchbeutel, so bekommt ihr beim Imprinten einen Affinitätsbonus. Zusätzlich sinkt der Nahrungsverbrauch, wenn der Bauchbeutel einem weiblichen Mate-Boosted Procoptodon gehört. Zu guter letzt wird noch an der Sprungkraft gearbeitet. Diese Fähigkeit dürfte besonders Aberration Spielern bekannt vorkommen, da sie jener der Krabben oder Karkinos sehr ähnelt. Wer das flippige Springen auf anderen Maps also bisher vermisst hat, braucht sich darum in Zukunft keine Sorgen mehr zu machen.

Ark Procoptodon

Ark Bigfoot

Gigantopithecus -  Bigfoot

Von einer Seltenheit zur nächsten. An Platz 2 dieses Updates befindet sich Bigfoot. Die Ironie dabei ist jedoch, dass Bigfoot vermutlich wesentlich bekannter ist als seine Namensvetter in ARK. Die großen Affen sind zwar schon ewig ein Teil von Ark und verfügen theoretisch auch über eine lustige Fähigkeit, dennoch wollte sie niemand. Das dürfte zum größten Teil an ihrem absolut abschreckenden Gesicht gelegen haben. An dieser Stelle greift das Dino TLC ein und spendiert neben einem neuen, glitzernden Fell auch ein Facelifting. Die neuen Modelle sehen nun wie richtige Affen aus. Zusätzlich sind sie in der Lage Ziplines entlang zu klettern und haben ein verbessertes Zielsystem beim Werfen. Sie können springen, kleine Geschöpfe tragen und diese dann wieder wegwerfen. Im Kampf haben sie einen Rüstungsschredder-Bonus, welcher besonders in Höhlen interessant werden dürfte, da man dort ohne Dinosaurier durchaus auf seine eigene Rüstung angewiesen ist. Wichtiger Hinweis: Der Rüstungsschredder-Bonus gilt nicht für Yetis.

Ark Bigfoot

Ark Dire Bear

Direbear - Das Honigmaul

Beim Dire Bear dürften einige Fans wohl gespaltener Meinung sein. Das Tier ist gar nicht so alt und sah eigentlich ziemlich cool aus. Dennoch war ihnen der Bär offenbar nicht "bärig" genug. Das neue Modell ist runder und hat ebenfalls glitzerndes Fell spendiert bekommen. Zusätzlich haben wir endlich ein Nutztier erhalten, was das Beschaffen von Honig vereinfacht. Reitest du auf einem Dire Bear, musst du dir keine Sorgen um angreifende Bienen machen. Sie werden den Bären angreifen und dich noch nicht einmal aus dem Sattel werfen. Zusätzlich erhältst auf einem Dire Bear drei Mal so viel Honig wie per Hand. Wenn das kein verlockendes Angebot ist!

Ark Dire Bear

Ark Dire Wolf

Direwolf - Einer für alle und alle für einen!

Spätestens jetzt müsste es klar sein. Wildcard mochte die alten Kreaturenmodelle mit Fell nicht. Zu guter letzt bekommt nun also auch der Dire Wolf noch ein Update. Zusätzlich zum neuen Aussehen gibt es auch hier ein paar Besonderheiten. So könnt ihr auf eurem Wolf nun eingegrabene Kreaturen, Explorer Notes oder Spieler/Kreaturen mit weniger als 50% Leben aufspüren. Seid ihr in der Gruppe unterwegs kann das Alphatier Heulen und somit die restlichen Wölfe im Rudel verstärken. Dieses Heulen unterliegt allerdings einer Abklingzeit von 90 Sekunden.

Ark Dire Wolf

ark_dossier_rex_tlc

Rex

An dieser Stelle gibt es nicht viel zu sagen. Der Rex wurde visuell überarbeitet und sieht jetzt mehr nach Bösewicht aus. Sein Schrei lässt eure Feinde sich vor Angst in die Hose machen, sofern diese nicht ein höheres Level haben und insgesamt dürft ihr dank der Abklingzeit nicht mehr 24/7 Schreien. Die wichtigste Änderung befindet sich jedoch in den kleinen Details. Wer in ARK schon mal einen Rex besessen hat, dürfte wissen, wovon ich rede. Mit dem neuen Update hängt sich dein Rex nun nicht mehr an jedem kleinen Kieselchen am Boden auf und grinst dann doof, als stünde er vor der chinesischen Mauer. Stattdessen wird er, wie es sich als derart große Kreatur auch gehört, einfach drüber hinweglaufen und den Stein allerhöchstens mit der Unterseite seiner Füße würdigen. Ironischerweise wird diese Veränderung vermutlich eine der wichtigsten im Endgame Content von ARK sein.

ark_rex_tlc

Quelle: Survive the Ark

12. Feb, 16:47
1458
1
Leander Schuhr
Deine Reaktion

5

0

2

0

1

0

0
Comments
  
Sasnel
91 Tage
Ist ok, hätte mir gewünscht das auch Richtung bauen etwas passiert, kommt ja eventuell noch.

Testserver
Vernetze dich mit uns




ESL Premium zertifiziert
Die nitrado.net Gameserver sind ESL zertifiziert und somit die erste Wahl für ESL Clanwars.
ESL PROTECTION CHECK