ARK: Survival Evolved - Neues Update bringt Dinoplattformen und Kriegsbemalung

Die Entwickler von ARK: Survival Evolved sind einfach nicht zu stoppen. Im neuen Update 207  gibt es wieder jede Menge neue Inhalte und Verbesserungen für das beliebte Dino-Survival-Spiel.

Unter anderem können Spieler auf großen Dinosauriern nun Plattformen errichten, auf denen sie kleine Gebäude oder Geschütze platzieren können. Sowohl Spieler als auch Dinosaurier können zudem jetzt mit Hilfe des Pinsels komplett mit Kriegsbemalung verziert werden. Auch ein neuer Dinosaurier hat es mit dem Patch 207 in das Spiel geschafft: Der Pachycephalosaurus ist ein friedlicher kleiner Pflanzenfresser, der mit seinen schnellen Kopfstößen und seiner Ramm-Attacke gegnerische Dinos und Spieler bewusstlos schlagen kann.

Ark: Survival Evolved_Pachycephalosaurus Kleiner Dickkopf: Der neue Pachycephalosaurus

Hier findet ihr die vollständigen Patchnotes für das Update 207:

  • Neuer Dinosaurier: Pachycephalosaurus!
  • Neues Item: Floß!
  • Neues Item: Taucherhose (bietet gute Isolierung, aber nur im Wasser)
  • Neues Item: "Amnesia-Suppe" , die alle eure Engrams und Skillpunkte zurücksetzt
  • Gemälde und Kriegsbemalungen können nun gespeichert und geteilt werden
  • Kriegsbemalung für Dinos und Menschen
  • Sattelplattformen und die Möglichkeit, auf Sattelplattformen zu bauen (Plattform für den Plesiosaurus kommt in einem späteren Update)
  • Taucher-Oberteil mit Sauerstofftank kombiniert
  • Auto Anti Hack Banning Option gegen Speedhacker (Aimbotting kommt in Kürze): server commandline option -antispeedhack
  • Ogg Musik wird nun auf Mac and Linux abgespielt (Hauptmenü, Spawning, etc)
  • Die Option, Gamma-Änderungen auf PvE-Servern zu unterbinden
  • DestroyWildDinos und DestroyStructures Cheat, der alle wilden Kreaturen bzw. Gebäude auf der ganzen Insel zerstört.
  • Viele platzierbare Gebäude können nun mit der Benutzen-Taste rotiert werden
  • Server Lag, der durch Clients mit schlechter Verbindung in Kombination mit vielen gleichzeitig ladenden Gebäuden entsteht, eliminiert
  • Wenn Dinosaurier in der Nähe eines Futtertroges sind, wird ein entsprechendes Icon über ihnen angezeigt
  • Gewächsgärten können nun auf Gebäuden platziert werden
  • Kühlschränke können nun umbenannt werden
  • 50% des Inventares eines Affen wird nun auf das Gewicht des Spielers addiert, wenn der Affe auf der Schulter sitzt
  • Der Raketenwerfer verbraucht nurnoch eine statt zwei Raketen pro Schuss
  • Neue craftbare Farben einschließlich Türkis
  • Dino-Claiming im PvE funktioniert nun wieder einwandfrei
  • eigene Chat-Bindings funktionieren nun auch, wenn ein Menü geöffnet ist
  • Interface-Crash wegen "Blueprint-Skins" behoben
  • Server Admins können Spieler nun anhand ihrer Steam-ID bannen, wenn diese nicht Online sind

Das Update kam, wie es für Early Access Spiele beinahe üblich ist, jedoch auch mit einigen Schwierigkeiten und Fehlern daher. Unüblich für Early Access jedoch ist es, dass die Entwickler diese alle innerhalb von 24 Stunden mit Hilfe von 3 Hotfixes ausgebügelt haben. Inzwischen laufen die Server wieder stabil.

Für die Entwickler ist jedoch noch lange nicht Schluss: In den kommenden Wochen soll es noch weitere Updates geben, die unter anderem die Dino-Zucht, Katapulte und elektrisch betriebene Aufzüge beinhalten sollen.

12. Sep 2015, 15:27
9408
Colin Kilian
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0