ARK: Survival Evolved - Patch v252 und die neuen Höhlen

Bei ARK: Survival Evolved gibt es große Veränderungen. Das Rework der Höhlen ist abgeschlossen und die Überlebenden dürfen sich über neue Dinosaurier freuen.

Der seit langem angekündigte ARK Patch v252 ist nun endlich erschienen. Wie bereits angekündigt gibt es mehrere neue Dinosaurier, welche den ARK unsicher machen. Aber auch über die überarbeiteten Höhlen dürften sich die meisten Spieler freuen. Diese hatten eine Überarbeitung auch dringend nötig, waren sie weder vom Aussehen noch von den Inhalten wirklich ansprechend.

Die neuen Höhlen:

Bei den neuen Höhlen haben sich die Entwickler wirklich viel Mühe gegeben. Neben der besseren Texturen sorgt die neue Beleuchtung für eine unglaubliche Atmosphäre. Ob leuchtende Kristalle, fließende Laveströme oder fluoreszierende Pilze, alles in den Höhlen schreit geradezu nach Aufmerksamkeit. Hat man die Höhlen erst einmal betreten, kommt man aus dem Staunen kaum noch raus. Sie haben quasi gar nichts mehr mit den alten Varianten gemein.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Vielfältigkeit, die ihnen spendiert wurde. Mal eng und verwuchert, mal großräumig und mit Wasserfall. Im Grunde gleichen die Höhlen nicht nur den alten kein Stück, sie sind auch untereinander sehr verschieden. Um dir einen Einblick zu gewähren, haben wir hier fünf verschiedene Höhlen Designs für dich. Viel Vergnügen!

Ark Höhle 1 Ark Höhle 2 Ark Höhle 3 Ark Höhle 4 Ark Höhle 5

Die neuen Dinosaurier:

Wieder einmal gibt es neues Leben auf dem Ark. Die vier neuen Wesen unterscheiden sich dabei nicht nur körperlich, sondern auch in ihren Funktionen voneinander.

Beginnen wir mit dem "Moschops Cibumutante":

Diese kleinen Wesen sind geborene Feiglinge. Selbst bei einem Hauch von Gefahr ergreifen sie umgehend die Flucht. Hat man eines dieser Biester jedoch gezähmt, kann man sich ihre Allesfresser Fähigkeit zu Nutze machen. Während sie wirklich alles fressen können, werden einige Ressourcen dadurch leichter abbaubar. Es bleibt abzuwarten, wie genau das funktioniert.

Ark Moschops Ark Dossier Moschops

Dann gibt es da noch den "Pachyrhinosaurus Mitisaura":

Diese ebenfalls scheuen Wesen erinnern vom Aussehen her an kleinere, hornlose Triceratops. Sie verfügen allerdings weder über besondere, körperliche Stärke, noch über beim Abbau behilfliche Fähigkeiten. Trotz allem werden sie aber eine große Rolle spielen. Die mittelgroßen Vierbeiner haben nämlich verschiedene Gase in ihren Körpern. So können sie angreifende Gegner beruhigen oder ruhende in einen Wutzustand versetzen. Beide Gase werden bei Kämpfen eine große Rolle spielen.

Ark Beruhigende Gase des PachyrhinosaurusArk Wut hervorrufende Gase des PachyrhinosaurusArk Dossier Pachy

Außerdem gibt es die "Achatina Limusegnis":

Diese schleimige Schnecke erscheint zwar auf den ersten Blick etwas eklig, offenbart sich beim zweiten jedoch als echtes Nutztier. Ihr Schleim kann beim Bauen von Strukturen als Klebstoff benutzt werden. Da Klebstoff bisher noch keine wichtige Rolle spielte, bleibt es abzuwarten, wie genau dieser von nun an eine Rolle spielen wird.

Ark Achatina Ark Dossier Achatina

Zu guter Letzt gibt es noch den "Megalosaurus Noctedominus":

Dieser Fleischfresser hat seiner Beute gegenüber einen klaren Vorteil. Als nachtaktives Wesen ist seine Sicht bei Dunkelheit wesentlich besser, während er mit seiner dunklen Körperfarbe für Feinde nur schwer zu erkennen ist. Solltest du ihnen jedoch tagsüber begegnen, wirst du feststellen, dass sie schlafen. Dabei rollen sich die eigentlich großen Jäger zu einem relativ kleinen Knäuel zusammen. Solltest du dich allerdings in der Dämmerung nähern, nun ja, Wegrennen ist immer eine Option.

Ark Schlafender MegalosaurusArk Gezähmter MegalosaurusArk Dossier Megalosaurus

Aber auch außerhalb der Dinosaurier und der Höhlen bringt Patch 2.5.2 neue Veränderungen mit sich. So wurde die Server Stabilität verbessert, was zu einem Leistungsschub von knapp 20% führen soll. Auch die sogenannten Whistles wurden überarbeitet. Es gibt nun neue Pfeiftöne, mit denen du deine Dinos befehligen kannst.

Turkey Trial 2:

Es ist wieder soweit. Spann den Bogen, schnapp dir deine Machete und begib dich auf Truthahn Jagd! Pünktlich zu Thanksgiving wurden auf dem ARK erneut die Vögel der Apokalypse gesichtet. Neben diesen Bestien findet aber auch eine noch viel gefährlichere Kreatur erneut ihren Weg auf den ARK. Der Dodo Rex ist zurück. Dieses Wesen gehört zu den stärksten Wesen, die Ark zu bieten hat. Lass dich also nicht von seinem Aussehen täuschen und nimm dich vor seinem glühend heißem Atem in Acht.

Anlässlich dieses Events gibt es auch neue Rabatte auf ARK: Survival Evolved und ARK: Scorched Earth. Während das Hauptspiel für kurze Zeit mit 50% Rabatt angeboten wird, können Fans die Erweiterung immerhin mit 25% Rabatt erwerben. Wer also bisher unentschlossen war, nun aber den Drang verspürt, die neuen Höhlen zu erkunden, der sollte schnell zuschlagen. Und da man Ark am besten zusammen mit seinen Freunden genießt, haben wir natürlich auch den passenden Server für dich. Alles wichtige dazu, findest du hier: Nitrado Server

Ark Turkey Trial 2

Wie gefällt dir der neue Patch? Freust du dich schon auf die Erkundungstouren durch die neuen Höhlen? Oder liegt dir mehr an den neuen Dinosauriern? Am Ende bist du aber vielleicht auch doch primär am Event interessiert? Ob das eine oder das andere, schreib uns deine Meinung doch in die Kommentare! 

Quelle: Pressemeldung

24. Nov 2016, 18:37
5870
0
Leander Schuhr
Deine Reaktion

6

0

0

0

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare