Battlefield 1 - Tipps&Tricks für die Beta

Nach unseren Tipps zu den Elite-Klassen präsentieren wir dir nun ein paar allgemeine Tipps&Tricks für die Open Beta von Battlefield 1, damit du das Schlachtfeld und die zur Verfügung stehenden Mittel optimal nutzen kannst.

Anlässlich der Open Beta von Battlefield 1 haben wir mal einige Tipps&Tricks zusammengetragen, die dir das Überleben auf dem Schlachtfeld erleichtern und dich zum Sieg führen. Natürlich richtet sich das Ganze eher an die Neulinge, aber auch Veteranen der Shooter-Reihe werden den ein oder anderen Hinweis nutzen können.

Klassen, Waffen und Gadgets

Den Anfang macht eine simple, aber für Neueinsteiger nicht unbedingt offensichtliche Sache: Die freischaltbaren Waffen und Gadgets sind an die entsprechende Klasse gebunden, nicht an das Gesamtlevel. Wenn du also eine bestimmte Waffe freischalten möchtest, musst du auch mit der entsprechenden Klasse spielen. Du kannst deinen Fortschritt anschauen, indem du im Spawn-Bildschirm auf den Button unten links klickst.

Die Frage nach der besten Waffe ist natürlich immer eine sehr persönliche Angelegenheit, deswegen werden wir an dieser Stelle keine Rangliste erstellen. Wir haben uns allerdings mit der Automatico M1918 angefreundet. Diese einsteigerfreundliche Assault-Waffe gibt es in drei Ausführungen, von denen die Light Infantery Version die ausgeglichenste ist. Diese ist verfügbar mit einem Assault-Level von 3.

Dich nerven Sniper? Gasgranaten sind ein effektives Mittel gegen sie. Zwar musst du dafür schon ziemlich nahe an ihnen dran sein und kannst sie aus dieser Distanz oftmals direkt wegschießen, aber ein Sniper in einer unerreichbaren Position lässt sich mit Gas sehr effektiv neutralisieren, da er in dieser Zeit nicht zielen kann und seine (gute) Position verlassen muss. Das schränkt nicht nur seinen Nutzen ein, sondern macht ihn auch verwundbar.

Über die Elite-Klassen haben wir bereits gestern berichtet. Nutze diese mächtigen Pickup-Klassen sinnvoll und lerne ihre Position. Wenn du beim Einnehmen von Flagge E von einem Panzer bedrängt wirst, dann ist es hilfreich zu wissen, dass der Tank Hunter ganz in der Nähe liegt. Andererseits solltest du auch wissen, wann du die entsprechende Klasse einfach liegen lassen solltest. Besagter Tank Hunter wird dich beispielsweise gegen Infanterie eher behindern.

Battlefield 1

Flieger & Kavallerie

Neben den eigentlichen Klassen kannst du auch das Loadout für die Flieger festlegen. Derer sind drei in der Beta von Battlefield 1 verfügbar: Das Attack Plane, der Fighter und der Bomber. Besonders der Fighter ist eine mächtige Waffe. Er ist zwar recht dünn gepanzert, kann aber gut austeilen und sich schnell bewegen. Wir empfehlen dir als Ausrüstung die Bomber Killer. Diese Raketen müssen zwar manuell ins Ziel gebracht werden, haben aber eine große Hitbox und viel Durchschlagskraft.

Eine Neuerung von Battlefield 1 sind die Pferde. Das Reiten muss zwar geübt sein, ist dann aber sehr effektiv. Wenn du dich einem berittenen Gegner gegenüber siehst, ziele auf den Reiter, nicht auf das Pferd. Letzteres kann zwar auch ausgeschaltet werden, hat aber deutlich mehr HP als der Reiter. Vorsicht übrigens bei reiterlosen Pferden: Ähnlich wie rollende Fahrzeuge können auch diese dich noch überrennen und töten, also geh lieber aus dem Weg!

Erobern und halten!

Du hast gerade eine Flagge erobert? Laufe nicht sofort zur nächsten! Oftmals verstecken sich Gegner in der Nähe, die nur darauf warten, die Flagge sofort zurück zu erobern. Sowas kann dann schnell in Lauforgien zwischen einzelnen Flaggen ausarten und ist nicht besonders effektiv. Sobald du eine Flagge erobert hast, sorge dafür, dass kein Feind mehr in der Nähe steht. Lass den Gegner ruhig den langen Weg von einem anderen Spawnpunkt aus auf sich nehmen. Außerdem bringt deine Geduld noch einen weiteren Vorteil: Bei einer neu eroberten Flagge spawnen nicht selten Fahrzeuge, die du dann nutzen kannst. Halte also deine Augen offen!

Der Rush-Modus

Auch wenn Conquest der klassische Battlefield-Modus schlechthin ist, gibt es in der Beta auch noch Rush. Speziell in diesem Modus sind die Rauchgranaten durchaus praktisch. Sie verraten beim Einsatz zwar deine ungefähre Position, aber im Rush-Modus weiß der Gegner ohnehin, wo du bist beziehungsweise wo du hin willst (je nachdem, ob du Angreifer oder Verteidiger bist). Rauchgranaten können dir speziell als Angreifer die Arbeit an den Zielobjekten erleichtern, da der Gegner nicht weiß, wohin genau er zielen muss. Aber auch für den Verteidiger haben sie durchaus ihren Nutzen, da du damit Fallen verschleiern oder den Gegner verwirren und desorientieren kannst.

Weiterhin stehen den Verteidigern im Rush-Modus nun Artillerieschläge zur Verfügung. Diese können zwar nicht gezielt, sondern nur angefordert werden, aber genau das solltest du auch das gesamte Spiel über machen. Je mehr Artillerie auf den Angreifer niederregnet, umso schwerer wird er es haben, die Ziele zu zerstören. Klingt zwar offensichtlich, aber sowas wird in der Hitze der Schlacht gerne mal vergessen.

Was denkst du über diese Tipps&Tricks? Hast du weitere, die du mit uns teilen möchtest? Schreib es uns in die Kommentare!

Quelle: Open Beta von Battlefield 1

1. Sep 2016, 10:46
2968
0
Ricardo Beigang
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

1
Comments
  
Noch keine Kommentare