Call of Duty Black Ops 3 - Deshalb gibt es keine Kampagne für die alten Konsolen

In einem Interview mit dem Official Xbox Magazine äußerte sich Treyarchs Director Jason Blundell zu der fehlenden Kampagne auf der Xbox 360 sowie der PlayStation 3 .

Viele Spieler waren schockiert als es hieß, dass die alten Konsolen, also Xbox 360 und PlayStation 3, die Kampagne in Black Ops 3 gestrichen bekommen. Treyarchs Director Jason Blundell erklärte nun, dass die Portierung auf Grund des mangelnden Speichers der alten Konsolen gescheitert sei.

Ich werde es ganz einfach erklären: Die Kampagne für Black Ops 3 ist als Koop Kampagne geplant worden, indem man selber bestimmen kann, wie die eigene Waffe auszusehen hat. Für deine Koop-Kollegen muss deine Waffe natürlich sichtbar sein und bei den unzähligen Möglichkeiten, die man bei der Anpassung hat, gibt es viel, was die Konsolen speichern müssen. Die alten Konsolen konnten den notwenigen Speicher jedoch nicht liefern. Daher empfinde ich die Entscheidung von Activision als gut. Lieber streiche ein Feature als eine unfertige Version abzuliefern. Ich will, dass die Leute das spielen können, was ich mir ausgedacht habe und keine abgespeckte Version davon.

Somit ist die Frage nach dem Schuldigen also geklärt. Dass die alten Konsolen heutzutage nicht mehr so viel Leistung bringen, wie früher, ist aber irgendwie offensichtlich und daher ist es immer noch fraglich, warum man dennoch eine LastGen-Version entwickelt hat.

Quelle: Gamesradar

2. Nov 2015, 16:43
1781
0
Jonas Eschbach
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare