CNN benutzt Fallout-Footage in Bericht über russische Hacker

Fake News oder lustiger Zufall? In einem CNN-Bericht über russische Hacker taucht Videomaterial aus Fallout 4 auf.

Material aus Videospielen findet gelegentlich seinen Weg in die Welt der realen Berichterstattung. In der Vergangenheit wurden bereits mehrfach Aufnahmen aus Videospielen verwendet, um Filmmaterial für die Kriegsberichterstattung zu liefern. In einem der berühmtesten Fälle verbreiteten ostukrainische Rebellen Videomaterial, das angeblich von der USA gelieferte Stinger-Raketen zeigen sollte - sich aber im nachhinein als Footage aus Battlefield 3 herausstellte. Ein iranischer Propagandasender versuchte im vergangenen Jahr, Aufnahmen aus Medal of Honor als Gefechtsszenen aus Syrien zu verkaufen.

Der Fall, welcher derzeit das Internet beschäftigt, hat zwar wenig mit vorsätzlicher Täuschung zu tun, ist aber ähnlich kurios: In einem Videobeitrag des Nachrichtensenders CNN über russische Hackerangriffe taucht ein kurzer Ausschnitt auf, der bei näherer Betrachtung ein Terminal des Hacking-Minigames aus Fallout 4 zeigt. Ein entsprechender Vergleichsscreenshot wurde zunächst im Fallout 4 Subreddit gepostet und macht seitdem im Internet die Runde. Der entsprechende Ausschnitt ist ab Minute 1 im folgenden Video zu sehen:

Auch wenn es sich hierbei um eine nicht ungewöhnliche Nutzung von Stock Footage zur Unterlegung von Videobeiträgen handelt sorgt der Vorfall für Erheiterung in der Gaming-Community: In Anbetracht der erkaltenden Beziehungen zwischen den Atommächten Russland und USA sowie der temperamentvollen Twitter-Eskapaden des zukünftigen US-Präsidenten Donald Trump scherzen viele Nutzer, dass die nukleare Apokalypse des Fallout-Universums vielleicht ja doch nur einen Tweet entfernt ist.

Was denkst du? Legitime Einspielung oder doch eher journalistischer Fehltritt? Schreib es uns in die Kommentare!

via Reddit

4. Jan 2017, 00:25
2974
0
Colin Kilian
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare