CS:GO - Preispool von Major Turnieren wird erhöht

Counter-Strike: Global Offensive hat aktuell die Führungsposition im E-Sport inne. Zumindest was die Anzahl an ausgetragenen Turnieren angeht. Was die verteilten Preisgelder angeht, hinkte man lange Zeit hinter Konkurrenten wie Dota 2 und LoL her. Das soll sich nun ändern. Valve verkündete eine Steigerung des Preispools für alle Major ab 2016.

Die sieben bisher ausgetragenen Major Turniere, angefangen mit der DreamHack Winter 2013, erfreuten sich stetig wachsender Beliebtheit. So versprechen diese Jahreshighlights für jeden CS:GO Fan doch immer Counter-Strike auf höchstem Niveau. Doch die rasante Entwicklung des Sports war in einem Punkt nie zu bemerken: Den Preisgeldern. Viele Fans fordern daher schon seit längerem die Erhöhung der ausgeschütteten Preisgelder durch Valve. Nun gab Valve über den offiziellen CS:GO Blog folgendes bekannt:

Als wir 2013 das erste CS:GO Major Turnier ankündigten, hofften wir damit einen Sammelpunkt für die Community schaffen zu können, ein Großereignis, mit welchem wir neue Zuschauer erreichen und den Wert anderer Turniere erhöhen könnten. Seit dem wächst die Counter-Strike Szene mit einer unglaublichen Geschwindigkeit. CS:GO Turniere sind unter den größten E-Sport Events der Welt, mit Millionen von Zuschauern aus aller Welt, riesigen gefüllten Austragungsorten und stetig wachsenden Preisgeldern. Der professionelle CS:GO Teil ist gewachsen und die Major sollen mit ihm wachsen. Wir freuen uns verkünden zu können, dass beginnend mit der MLG Columbus 2016 jedes Major einen Preispool von $1,000,000 haben wird. Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr voll großartiger CS:GO Turniere.

Somit vervierfacht sich das Preisgeld für die kommende Saison. Die Verteilung sollte wie folgt aussehen:

1. $500.000

2. $150.000

3. - 4. $70.000

5. - 8. $35.000

9. - 16. $8.750

Mit Einführung der Operation, dem Beheben einiger von der Community entdeckter Fehler und der Preisgelderhöhnung, zeigt Valve nun innerhalb einer Woche deutlich, wie gute Communityarbeit geht. Hoffen wir, dass dies so bleibt!

24. Feb 2016, 11:36
3727
Till Steinmetz
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0