CS:GO – Valve fordert Schließung diverser Glücksspielseiten

Erst vor kurzem veröffentlichte Valve ein Statement zu Webseiten, die Wetten und Glücksspiel mithilfe von Steam abwickeln. Nun wurden einige Seiten direkt zur Einstellung ihres operativen Geschäfts aufgefordert.

Der Wettskandal in CS:GO hat in den vergangenen Tagen und Wochen hohe Wellen geschlagen. So wurde unter anderem aufgedeckt, dass einige der sogenannten Gambling-Seiten Streamern gehören, welche diese beworben haben. Daraufhin bezog Valve Stellung und erklärte, dass solche Seiten gegen die Nutzungsbestimmungen von Steam verstoßen. Die Seiten wurden aufgefordert ihr Geschäft einzustellen, um weitere Schritte Valves vorzubeugen.

Am Tage dieser Bekanntmachung schlossen bereits zahlreiche Seiten ihre Pforten, beziehungsweise gaben ein zeitnahes Ende ihrer Dienste bekannt. Durch ein sehr schnelles Ende oder kurz gehaltene Fristen machten sich einige Seiten dabei mit den übrig gebliebenen Skins der Spieler davon.

Andere Seiten blieben von Valves Statement gänzlich unbeeindruckt und führten ihren Betrieb wie gewohnt fort. Wie über Reddit und Twitter bekannt wurde, hat der Steam-Entwickler nun Aufforderungen zur Beendigung der operativen Tätigkeiten an einige Seiteninhaber verschickt.

Valve Abmahnung für CS:GO Gambling

Im Schreiben fordert Valve die Einstellung aller Geschäfte innerhalb von 10 Tagen. Durch die Automatisierung sowie der kommerziellen Nutzung der Accounts, verstoße man gegen geltende Nutzungsbestimmungen von Steam. Sollte innerhalb der gegebenen Frist keine Änderung erfolgen, würde man weitere verfügbare, rechtliche Möglichkeiten nutzen. Laut Schreiben wäre beispielsweise eine bedingungslose Löschung aller mit der Seite assoziierten Accounts möglich.

Eine alphabetische Liste der angeschriebenen Seiten siehst du hier:

  • Bets.gg
  • CSGO2x
  • CSGO500
  • CSGOBattle
  • CSGOBig
  • CSGOCasino
  • CSGOCosmos
  • CSGOCrash
  • CSGODiamonds
  • CSGODouble
  • CSGOFast
  • CSGOHouse
  • CSGOLotto
  • CSGOLounge
  • CSGOMassive
  • CSGOPot
  • CSGOStrong
  • CSGOSweep
  • CSGOWild
  • DOTA2Lounge
  • Skins2
  • societylogin

Da diese Liste gewiss nicht alle Seiten enthält, die nach Nutzungsbedingungen unzulässige Dienste anbieten, wird Valve wohl noch weitere Seiten in einer nächsten Welle abmahnen.

Einige Seiten haben bereits angekündigt, dass sie nicht ihre Dienste einstellen werden. Sie wollen stattdessen gewisse Funktionen deaktivieren und ihr System anpassen, um den Nutzungsbedingungen von Steam zu entsprechen. Wie dies geschehen soll, bleibt unklar.

Was denkst du über die jüngsten Entwicklungen des CS:GO Wettskandals? Hast du selbst einmal eine der aufgelisteten Seiten genutzt? Schreib es uns in die Kommentare.

21. Jul 2016, 11:04
5298
1
Fabian Jahoda
Deine Reaktion

0

0

5

0

0

0

3
Comments
  
maik112
1595 Tage
Ich denke wen sie solche seiten wie CSGOLounge schließen schießen sie sich selbst ins Bein.