Days of War - Neuer WW2-Shooter im Anmarsch

Nach Battalion 1944 taucht mit Days of War ein weiterer WW2-Shooter bei Kickstarter auf. Feiert das Zweiter-Weltkriegs-Szenario ein Comeback?

Nachdem das Zweiter-Weltkrieg-Setting die Shooter zu Beginn dieses Jahrtausends stark dominierten, wurden die Spieler diesem irgendwann überdrüssig. Zu übersättigt ist der Markt damals einfach gewesen und das Ganze wich irgendwann modernener Kriegsführung. Nach vielen Jahren der Abstinenz scheint die WW2-Umgebung nun allerdings wieder ins Rollen zu kommen, denn Titel wie Battalion 1944 und das hier vorgestellte Days of War, erfreuen sich nicht nur auf Entwicklerseite neuer Beliebtheit. Auch die Spieler selbst zeigen mit ihrer Unterstützung, dass das WW2-Szenario wieder frischen Wind erhalten hat.

Days of War wählt dabei einen recht unkomplizierten Weg und verzichtet bewusst auf Killstreaks und technisch hochwertige, aber unpassende Ausrüstung. Der kompetitive First-Person-Shooter setzt stattdessen auf das, was man als die Wurzeln des Genres bezeichnen kann  Nämlich ein direktes und grundsolides Kräftemessen ohne Schnörkelei. Die vier Spielmodi (Capture the Flag, Deathmatch, Search & Destroy und Domination) sowie die sechs spezialisierten Charakterklassen (beispielsweise Rifleman, Machine Gunner und Sniper) unterstreichen diese Ambitionen.

Die fehlende Komplexität hat dabei den Vorteil, dass sich das Spiel besser ausbalancieren lässt. Gerade in der wettbewerbsorientierten Shooterszene, ist dies ein großer Pluspunkt.

Die erste Closed Pre-Alpha von Days of War soll bereits im April starten. Über mehrere weitere Schritte wird das Spiel dann im August (Steam; Early Access) beziehungsweise im Dezember (Playstation 4 und Xbox One; fertiges Spiel) erscheinen.

Was denkst du über Days of War? Sollte solch ein Projekt finanziert werden? Schreib es uns in die Kommentare!

Quelle: Kickstarter-Kampagne

4. Mär 2016, 14:11
4204
Ricardo Beigang
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0