Deutscher Computerspielpreis 2016 - Die Gewinner

Wie jedes Jahr fand auch 2016 wieder der Deutsche Computerspielpreis statt. Wir präsentieren dir hier die Gewinner.

Der deutsche Computerspielpreis kürt jährlich die besten Computerspiele aus Deutschland und ist somit ein wichtiges nationales Ereignis innerhalb der Branche. Das von dem Bundesministerium für Verkehr und digitaler Infrastruktur sowie den Branchenverbänden BIU e.V. und G.A.M.E. e.V. veranstaltete Event fand gestern erneut statt und wir präsentieren dir die Gewinner:

  • Bestes deutsches Spiel: Anno 2205
  • Bestes Nachwuchskonzept: Cobiverse (Platz 1), Lost Ember (Platz 2) und Leaves (Platz 3)
  • Bestes Kidnerspiel: Fiete Choice und Shift Happens (erstmals zwei Gewinner)
  • Bestes Jugendspiel: One Button Travel
  • Beste Innovation: The Climb
  • Beste Inszenierung: Typoman
  • Betes Serious Game: Professor S.
  • Bestes mobiles Spiel: Path of War
  • Bestes Gamedesign: Shift Happens
  • Bestes internationales Spiel: The Witcher 3: Wild Hunt
  • Bestes internationales Multiplayer-Spiel: Splatoon
  • Beste internationale neue Spielewelt: The Witcher 3: Wild Hunt
  • Sonderpreis der Jury: Indie Arena Booth
  • Publikumspreis: The Witcher 3: Wild Hunt

Insgesamt sind bei der Veranstaltung Preisgelder in Höhe von 470.000 Euro ausgeschüttet worden, die der Entwicklung und Förderung der deutschen Computer- und Videospielbranche dienen sollen. 600 Gäste waren bei der Gala anwesend, darunter auch mediale Bekanntheiten wie Kaya Yanar, LeFloid und Antoine Monot.

Stimmst du den Entscheidungen der Jury zu? Welche Spiele waren deine Favoriten? Schreib es uns in die Kommentare!

Quelle: Homepage Deutscher Computerspielpreis

    8. Apr 2016, 13:37
    1887
    0
    Ricardo Beigang
    Deine Reaktion

    1

    0

    0

    3

    0

    0

    0
    Comments
      
    Noch keine Kommentare