EA schränkt private Gameserver bei Battlefield 1 ein

Im Laufe des gestrigen Tages ließ EA eine ziemliche Bombe in Sachen Battlefield 1 platzen, die alle Clans, Spieler und vor allem Serveradmins betrifft. Das neue "Mietsystem" für Battlefield 1 wurde in einem Blogpost erläutert.

Außer der Aussage, dass es zum kommenden Battlefield 1 dedizierte Server geben wird, hielten sich EA und DICE bisher sehr bedeckt zum Thema Gameserver. Zurecht forderten viele Spiele das Studio und den Publisher auf endlich Klartext zu sprechen und Informationen zur Verfügung zu stellen. Nun ist die Katze also aus dem Sack, denn ein Blogpost liefert die gewünschte Information:

Nach dem Erscheinen von Battlefield™ 1 wird es ein "Miete einen Server"-Programm geben, durch das Spieler ihre eigenen privaten und öffentlichen Battlefield 1-Server einrichten können, einschließlich der Kontrolle über die verschiedenen Gameplay-Optionen und die Kartenrotation. Dank dieser Anpassungsoptionen kannst du Spiele erstellen, die auf deine Spielweise und die Spielweise deiner Freunde zugeschnitten sind.

Ab dem 1. November (also wenige Tage nach der Veröffentlichung des Spiels) kannst du über den Ingame-Store von Battlefield 1 einen Server mieten. Bisher wurden Server von Drittanbietern gehostet – jetzt stellt EA sie direkt zur Verfügung. Für dich hat das unserer Ansicht nach mehrere Vorteile. Zunächst einmal können wir die Qualität der benutzten Hardware selbst sicherstellen. Da die Server von demselben Provider kommen, haben auch alle dasselbe einheitliche Spielerlebnis. Und wenn du Fragen hast oder Hilfe benötigst, kannst du dich direkt an den EA-Kundendienst wenden und nicht mehr an einen Drittanbieter.

Auf einem gemieteten Server können Spieler verschiedene Gameplay-Aspekte, wie Servername, Kartenrotation, Spielmodus, Gameplay-Einstellungen und mehr, individuell anpassen. Die Anzahl der verfügbaren Spielmodi wird zunächst noch eingeschränkt sein, aber wir werden die übrigen Modi auf Basis des Feedbacks und anderer Umstände der Reihe nach aktivieren. Du kannst dich darauf verlassen, dass wir bis zum Ende des Jahres und darüber hinaus weitere Anpassungsoptionen und UI-Designs hinzufügen werden.

Das Ganze kann man auch sehr viel einfacher und klarer formulieren: die PC-Server von Battlefield 1 werden künftig weniger von dem bieten, was die Battlefield Reihe auf dem PC bisher ausgezeichnet hat. Weder kann man sich für den Dienstleister seiner Wahl entscheiden, noch hat man die volle Kontrolle über den eigenen Server. Auch Tools wie ProCon und seine Plugins sind damit nicht mehr möglich. Eigene Regeln und spezielle Einstellungen, wie etwa Server mit hohen Ticketzahlen, gehören damit ebenso der Vergangenheit an, wie die Möglichkeit Banlisten zwischen den Servern auszutauschen oder Statistiken für Events auszuwerten.

Betroffen sind davon also nicht nur Clans und Server Admins, sondern eben alle PC-Spieler. Die Server der PC Version bieten dann die gleichen Features, wie bisher die Konsolen Server. Einheitsbrei für alle. Da EA auch den Service für die Server übernehmen wird, können sich die PC-Spieler dann an den Erfahrungen der Konsoleros aus den letzten Jahren orientieren. Hier konnte der EA-Kundendienst den Mietern von Server leider nicht effektiv helfen, was sehr viele Kunden verärgert hat.

Spannend dürfte auch die Frage nach der Preisentwicklung der Server sein, denn Geld spielt wohl bei der Entscheidung selbst zu hosten, eine nicht unerhebliche Rolle. Ob ausreichend Geld verdient wird, zeigt dann die Zukunft. Denn bisher hat die Community einen großen Teil der Server im PC-Bereich selbst gehostet. Viele Clans und Admins werden sich das, angesichts der eingeschränkten Möglichkeiten, nun wohl überlegen. Dann bekommen EA und DICE die Möglichkeit zu zeigen, wie gut und stabil ihr Hosting sein wird. Angesichts der massiven Probleme, die wir in den letzten Monaten bei den Battlefield 4 Server aufgrund des instabilen EA Backends erlebt haben, darf man gespannt sein.

Schlussendlich möchten wir uns noch bei unseren Kunden entschuldigen. Gerne würden wir auch für Battlefield 1 unsere Server mit gewohnt großem Umfang und stabiler Leistung zur Verfügung stellen. Leider wird dies aus oben genannten Gründen nicht möglich sein. Wir wünschen allen Spielern in jedem Fall viel Glück mit dem neuen Mietsystem.

Quelle: Battlefield Homepage

8. Okt 2016, 11:36
11913
Sascha Siska
Deine Reaktion

1

2

0

1

1

3

19