Ehemalige Criterion-Mitarbeiter arbeiten an Burnout-Nachfolger

Burnout kehrt zurück - mehr oder weniger: Ein Studio unter der Leitung von ehemaligen Criterion-Devs will einen geistigen Nachfolger erschaffen.

Im vergangenen Jahr verließen einige Mitarbeiter unter der Führung von Alex Ward und Fiona Sperry das Entwicklerstudio Criterion, um ihr eigenes Studio Three Fields zu gründen. Bisher hatte sich das junge Studio über ihre Zukunftspläne in Schweigen gehüllt, doch via Twitter gab Three Fields nun bekannt, dass sie an zwei neuen Titeln arbeiten. Das erste soll ein "schnelles, spaßiges" Sportspiel mit einem neuen Twist sein, dass den Fokus auf sozialen Multiplayer legt.

Das zweite Projekt dürfte vor allem für die Fans der Burnout-Serie interessant sein: Versprochen wird ein geistiger Nachfolger zu einem Rennspiel, welches Geschwindigkeit, Verkehr und "sehr viele Crashes" verbindet. Natürlich besitzt Three Fields nicht die Rechte an Burnout, aber ein neues Spiel im Geiste der beliebten Renn- und Crashserie ist somit quasi bestätigt.

Noch gibt es allerdings keine genaueren Informationen  zu den beiden Projekten, und auch ein Releasedatum sowie die entsprechenden Plattformen sind noch nicht bekannt. Der erste Titel soll 2016 erscheinen, das Racing-Spiel hingegen soll erst danach in Angriff genommen werden. Burnout-Fans müssen sich also noch eine Weile gedulden.

 via VG24/7

    2. Okt 2015, 17:38
    858
    Colin Kilian
    Deine Reaktion

    0

    0

    0

    0

    0

    0

    0