ESEA - Mehr als 1.5 Millionen Nutzerdaten gestohlen

ESEA-Nutzer aufgepasst: Dem beliebten Onlinedienst wurden große Mengen von teilweise sensiblen Kundendaten entwendet.

Die Esports Entertainment Association (kurz ESEA), bekannt unter anderem durch das von ihr angebotene CS:GO-Matchmaking, ist Opfer eines Hackerangriffs geworden, bei dem mehr als 1.5 Millionen Nutzerdaten gestohlen wurden. Nachdem die Organisation einer Lösegeldforderung des vermeintlichen Hackers nicht nachkam wurden diese Daten veröffentlicht, wie zunächst die Website LeakedSource und später die ESEA selbst bestätigte.

Der Hack selbst liegt schon ein paar Wochen zurück: Am 27. Dezember bemerkte die ESEA den digitalen Angriff und reagierte daraufhin am 30. Dezember mit einer Warnung an alle Seitenmitglieder, dass möglicherweise Daten entwendet wurden. Später veröffentlichte die ESEA eine FAQ zu dem Vorfall, in der die wichtigsten Fragen geklärt werden sollen. Darin heisst es unter anderem:

"Wir überprüfen (den Vorfall) weiterhin, wir glauben jedoch dass ein großer Teil der Nutzerinformationen der ESEA-Community einschließlich Nutzernamen, Emails, privaten Nachrichten, IPs, Handynummern, Forumbeiträge sowie gehashter Passwörter und Geheimfragen-Antworten entwendet worden sein könnten."

Die ESEA versichert, dass die Sicherheitslücke bereits geschlossen ist und keine Passwörter oder Geheimantworten in Klartext auslesbar waren. Des weiteren beteuert die Organisation, die Nutzer zum frühstmöglichen Zeitpunkt über den Angriff informiert zu haben und auch weiterhin alles zu tun, um den Schaden zu minimieren. Dennoch wird dazu geraten, die Passwörter und Sicherheitsangaben von allen Accounts zu ändern, die ähnliche Logininformationen nutzen wie der betroffene Account.

Nutzt auch du ESEA? Findest du, das Unternehmen hat richtig reagiert? Schreib uns deine Meinung in die Kommentare!

via PCGamer

11. Jan 2017, 05:43
1984
Colin Kilian
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

1