eSport - Dignitas verliert sein CS:GO Team

Überraschend wurde bekannt gegeben, dass die bisherigen Spieler von Team Dignitas ihre Verträge nicht verlängern werden. Damit verliert die britische Organisation ihr komplettes CS:GO-Team.

Wie nun bekannt wurde, möchte der dänische Roster "ein neues Kapitel in seinen eSport-Karrieren aufschlagen" und trennt sich daher von Dignitas. Die aktuellen Verträge laufen zum 31. Dezember aus und sollen von keinem der bisherigen Team-Mitglieder verlängert werden. In Hinblick auf die jüngsten Erfolge des Teams kommt diese Ankündigung mehr als unerwartet.

Über die letzten Turniere konnte Team Dignitas immer wieder zeigen, wie stark sie eigentlich aufgestellt sind. Dank einer Vielzahl an guten Platzierungen und ihrem Sieg bei der EPICENTER: Moscow gelten sie in vielen Ranglisten mittlerweile als eines der Top-5-Teams.

Umso verwunderlicher, dass Dignitas nicht alles daran setzt, die Jungs rund um Mathias "MSL" Lauridsen bei sich unter Vertrag zu behalten. Genug Geld dürfte dafür spätestens seit dem Kauf durch das NBA-Team Philadelphia 76ers auf dem Tisch liegen. Der dänische Roster scheint wohl ein sehr gutes Angebot in Aussicht zu haben.

Dignitas möchte weiterhin in den CS:GO eSport investieren und plant bereits ein neues Team aufzubauen. Dieses soll dann in Nordamerika beheimatet sein. Wie Coach Casper "ruggah" Due bekannt gab, wolle man genauere Details über die Zukunft des Rosters im Januar kommunizieren. Das Team bliebe jedoch definitiv vereint.

Was sagst du zu der Entscheidung der demnächst ehemaligen Spieler von Dignitas? Was denkst du, wo die Reise vielleicht hingehen könnte? Schreib es uns in die Kommentare.

Quelle: 99Damage

20. Dez 2016, 18:19
2726
0
Fabian Jahoda
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare