Fallout 4 - Bethesda verteidigt DLC-Politik

Noch vor dem Release spricht Bethesda schon über DLC für Fallout 4 - jetzt äußert sich Pete Hines zu der Kritik.

Vor kurzem kündigte Bethesda an, dass Fallout 4 einen Season Pass mit insgesamt 4 DLC erhalten wird. Für 30€ sollen Käufer dieses Season Passes neben den angekündigten Downloadinhalten auch alle weiteren anfallenden Zusatzinhalte erhalten. Alle Käufer von Fallout 4 erhalten außerdem kostenlose Updates, die sowohl Bugfixes als auch neue Inhalte enthalten werden.

Einigen Spielern stieß die Ankündigung der Downloadinhalte noch vor dem offiziellen Release des Hauptspiels sauer auf. Fallout-Chef Pete Hines hat sich nun zu diesen Vorwürfen auf Twitter geäußert: Seiner Meinung nach ist das Geschäftsmodell, welches auch schon bei Skyrim und Fallout 3 zum Einsatz kam, fair. Durch eine rechtzeitige Ankündigung will Bethesda transparent sein und seinen Kunden die Pläne für nach dem Launch offenbaren.

Bisher haben die angekündigten Downloadinhalte weder einen Namen noch ein Erscheinungsdatum - der erste DLC soll jedoch Anfang 2016 erscheinen.

15. Sep 2015, 18:26
1442
0
Colin Kilian
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare