Geld zurück für Batman: Arkham Knight

Mit der Rückerstattung des vollen Kaufpreises für die PC Version von Batman: Arkham Knight geht Warner Bros. in die Offensive.

Grafikfehler, Abstürze und die Optik einer Diashow: Für viele Fans war der neueste Titel der Batman-Reihe wohl eine herbe Enttäuschung. Die vielen Probleme, die es seit dem Release des Spiels gab, sorgten zeitweise sogar dafür, dass Steam es komplett aus dem Verkauf nahm. Auch der Patch brachte vielen Spielern keine Verbesserung des Spielerlebnisses. Hieraus zieht Warner Bros. nun in einem Steam-Update seine Konsequenzen:

Wir bedauern, dass viele unserer Kunden nach wie vor mit der PC-Version von 'Batman: Arkham Knight' unzufrieden sind. Wir haben hart gearbeitet, um das Spiel auf den Standard zu bekommen, den ihr verdient, aber verstehen, dass bei vielen von euch immer noch Probleme auftreten. Bis Ende 2015 werden wir daher eine volle Rückerstattung für Batman: Arkham Knight für den PC anbieten, unabhängig davon, wie lange ihr das Produkt gespielt habt. Auch der Season Pass lässt sich zusammen mit dem Hauptspiel (aber nicht separat) zurückgeben. Für diejenigen unter euch, die weiterhin zum Spiel stehen, werden wir auch weiter an den Fehlern die wir beheben können arbeiten, und genauer über die Probleme sprechen, die wir nicht lösen können.

Besitzt du das Spiel bereits, oder kaufst es vor dem 16. November, bekommst du als Entschuldigung außerdem die gesamte Arkham-Reihe geschenkt. Die Spiele werden dir dann im Dezember automatisch in deine Steam-Bibliothek gutgeschrieben.

Was hältst du von der Möglichkeit zur Rückerstattung? Schreib uns deine Meinung in die Kommentare!

Quelle: WinfutureVideogamer

    2. Nov 2015, 17:32
    822
    0
    Katharina Heitmann
    Deine Reaktion

    0

    0

    0

    0

    0

    0

    0
    Comments
      
    Noch keine Kommentare