Intel stellt Pläne für 3D XPoint-Speicher vorerst zurück

Chip-Gigant Intel entwickelt schon eine Weile an einer neuen Speichertechnologie. Der Release rückt im Zeitplan allerdings vorerst nach hinten.

3D XPoint - so lautet die Bezeichnung einer neuen Speichertechnologie von Intel. Es wird gemunkelt, dass mit dem Release eine völlig neue Speicherklasse den Markt erreichen soll. Schneller als handelsüblicher NAND-Flash und auch noch haltbarer, so sollen die neuen Speichermodule sein. Ein weiterer Pluspunkt sollen die Kosten sein. Wesentlich billiger als DRAM-Module, so heißt es beim Chip-Giganten mit dem blauen Logo. Man gab vor einiger Zeit schon bekannt, dass die neuen Module von einem zukünftigen Xeon-Prozessor unterstützt werden sollen. Ein paar Insider nahmen daher an, dass es sich um die neue Skylake-EP-Architektur handele und schätzten den Release des neuen Speichers auf Anfang 2017.

CEO Brian Krzanich dementierte dieses Gerücht allerdings wieder: "Dies sei nicht der Fall!" Viel wahrscheinlicher ist es, dass die neue 3D XPoint-Speichertechnologie mit dem Erscheinen von Cannondale-EP released wird. Interessenten müssen also noch etwas warten. Im April zeigte man schon einmal mit der Optane SSD, wozu die neue Technik im Stande ist. Man kopierte eine 25 GB große Datei zwischen der SSD und einer externen Festplatte innerhalb von 15 Sekunden. Dabei wurden Datenraten von bis zu 2 GB/s erreicht. Nicht schlecht für den Anfang!

Willst du auch immer der/die schnellste sein? Sag es uns in den Kommentaren!

Quelle(n): pcgamer.com

27. Okt 2016, 09:57
1409
Andreas Hirschhäuser
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0