Metal Gear Solid 5 - Vorläufige Lösungen für den Savegame Bug

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain, verursacht bei einigen Spielern mehr als nur einen Phantomschmerz. In dem neuesten Ableger der berühmten Serie, macht ein Bug das weiterspielen unmöglich.

Es hätte so schön sein können. Metal Gear Solid 5 ist ein Metal Gear wie es im Buche steht. Eine geniale Story, coole Charaktere und abgefahrene Gameplayideen. Man füge der Mischung noch ein grandioses Missionsdesign hinzu und schon hat man ein Metal Gear, dem die Fans von einer Brücke hinterher springen würden. Leider macht ein ekliger Savegame Bug den Titel für einige der Fans ungenießbar.

Ausgelöst wird der Bug durch die mit Abstand schärfste Scharfschützin in der Geschichte der Videospiele, die schweigende Schönheit Quiet. Wer sie auf die Missionen 29 und 42 mit nimmt kann diese nicht beenden, was das Weiterspielen unmöglich macht und im Endeffekt den kompletten Spielstand zerlegt. Neben vielfachen Entschuldigungen möchte Konami einen Patch liefern, welcher das Problem beheben soll. Wann der genau erscheint weis aber niemand.

Episode_11_-_Quiet-pc-games Leider ist das schönste Element des Spiels im Augenblick die Ursache für den hässlichsten Fehler.

Da Konami seine Fans fast so gerne hat wie diese Quiet, gaben sie einige Übergangslösungen für den Bug heraus. Die einfachste ist logischerweise, Quiet überhaupt nicht auf die Missionen mitzunehmen. Für alle die nicht auf den schweigenden Todesengel verzichten können,  hilft es Quiets Bond Level nicht zu maximieren und während der kompletten Mission das Butterfly Emblem auszurüsten.

Hast du auch Probleme mit dem Bug? Wenn ja helfen die vorgeschlagenen Lösungen? Schreib's in die Kommentare.

Quelle: gamesaktuell.de

11. Sep 2015, 14:15
1875
Marcel Nist
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0