Mirror's Edge Catalyst - Closed Beta Gameplay Review

Nach 7 Jahren steht der zweite Teil von Mirror's Edge kurz vor dem Release. So konnten vom 22.04.-26.04.2016 einige Auserwählte die Closed Beta für Mirror's Edge Catalyst ausgiebig testen.

Die Geschichte von Faith geht weiter. Zwei Jahre war sie unter Arrest, nun ist für sie endlich der Tag der Freiheit gekommen. Trotz zahlreicher Versuche seitens KrugerSec Faith zu reformieren, ist sie sich selbst treu geblieben und wehrte sich erfolgreich gegen die Gehirnwäsche. Der Einstieg ins Spiel startet genau in diesem Moment, als Faith das letzte Mal in ihrer Zelle erwacht und ihre Freilassung kurz bevorsteht. Nachdem ein Wärter ihr die Entlassungspredigt hielt, folgt der Gang zur Klamottenausgabe. Kurz darauf winkt schon die Freiheit. Faith passiert verschiedene Tore, wird dann aber zu einer Seitentür gelotst und trifft dort auf den mysteriösen Icarus. Und schon geht der Stress los...

Das Spiel beginnt, ich bin zuerst etwas verwirrt von der Anzeige auf meinem Bildschirm. Was tun? Ein Gewitter an Informationen hagelt auf mich ein, mit der Anzeige kann ich erst mal nichts anfangen. Ich folge Icarus. Als ich ihn eingeholt habe, fragt Faith ihn, was der ganze Quatsch soll. Fast schon beiläufig murmelt er, er habe vergessen den gridLink zu kappen - Faith Kontrollschnittstelle zu KrugerSec. Das ist auch der Grund für das Chaos in Faith Sichtfeld. Kaum kappt er die Verbindung, heulen die Sirenen auf. Es wird Zeit, den Boden zu verlassen.

Mirror's Edge Catalyst Icarus

Das erste Ziel ist das alte Lagerhaus. Ich folge zunächst Icarus, der es jedoch für sicherer hält, wenn Faith und er getrennte Wege nehmen. Dafür gibt es aber rote Markierungen, die den Weg und die zu drückenden Tasten anzeigen. Spielt man mit der Tastatur, werden Space und STRG anfangs am meisten gebraucht. Mit der Space-Taste springt Faith, STRG lässt sie unter Hindernissen hindurch schlittern oder harte Landungen abfangen. Die Steuerung reagiert auf den Punkt, das Überwinden der Hindernisse läuft richtig flüssig. Es macht richtig Spaß, die Wände hochzugehen und über Abgründe zu springen.

Leider wird Faith immer noch von KrugerSec verfolgt. So ist es kein Wunder, wenn auf einmal ein Wärter auftaucht, der Faith zur Umkehr überzeugen möchte und sie zur Kooperation auffordert. Dummerweise erwischt der Wärter Faith auf dem falschen Fuß, denn sie schaltet ihn aus. Auch das geht erstaunlich schnell und präzise mit Hilfe der F-Taste. Die einzelnen Angriffe sitzen auf den Punkt, der Gegner verliert Energie und zum Schluss zeigt eine Animation das erfolgreiche Ende der Attacke.

Mirror's Edge Catalyst Kampf

Zeit zum zurücklehnen bleibt aber nicht, der Run geht weiter. Zwischendurch bemerke ich immer wieder, dass auch Details toll ausgearbeitet wurden. Auch wenn es die Zeit eigentlich nicht zulässt, ein Blick nach links und rechts lohnt schon. Im alten Lagerhaus zum Beispiel wächst ein Baum in einem Lichtschacht, an der Wand sind Graffitis und der Lichteinfall gibt dem Ganzen eine tolle Atmosphäre. Das ist auch der Grund, warum ich das Echo, das mir den Weg weisen soll, aus den Augen verliere. Also eine kleine Zusatzrunde gedreht, und plötzlich ist das Echo wieder da. Weiter geht’s nach oben, bis Faith wieder auf Icarus trifft.

Mirror's Edge Spiegelung

Der Typ nervt ein wenig, denn er ist ein wahrer Klugscheißer. Aber es hilft nichts, er ist derjenige, der Faith zu Noah führen soll. Außerdem scheint er eine elementare Rolle in der Story von Mirror's Edge zu spielen. Seine wahre Herkunft, so die Charakterbeschreibung, sei ein streng gehütetes Geheimnis, das nur er und Noah kennen. Aber dieses Geheimnis wird wohl erst später gelüftet.

Als Faith wieder auf Icarus trifft, kann sie es sich nicht verkneifen, sich über den beatLink bei Noah über Icarus Egogehabe zu beschweren. Von Noah kommt jedoch nur ein kurzes “Knock it off“ und den Auftrag an Icarus, den Kampfmodus für Faith beatLink zu aktivieren. Damit ist der erste Teil des Tutorials abgeschlossen und es folgt die Einführung in die Kampftechniken.

Bis dahin war das Gameplay angenehm einfach, smooth und schlüssig. Auch die Grafik ist sehr ansprechend gestaltet, es gibt einiges an Details zu entdecken, natürlich, nur wenn es die Zeit zulässt. Die endgültige Fassung wird sicherlich ein Augenschmaus. Jede Menge Spaß über den Dächern der Stadt Glass bringen, nicht nur für Parkourfans garantiert.

Das folgende, unkommentierte Gameplay-Video, zeigt Dir ein paar Eindrücke aus der Closed Beta. Wir wünschen dir viel Spaß beim zuschauen.

Hast Du vielleicht auch die Closed Beta gespielt? Wie sind deine Eindrücke? Wartest Du auch schon ungeduldig auf den Release? Schreib es uns in die Kommentare! 

3. Mai 2016, 10:05
4022
1
Gabi Heuer
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0
Comments
  
Eiskalter
1725 Tage
Will nur ein kleinen Hinweis geben! Bei Datum von der Closed Beta kann was net stimmen. Man kann schlecht vom 22.04. bis 16.04.2016 spielen