Nitrado rüstet auf und bewältigt Ansturm auf Conan Exiles

In den letzten Tagen wurde die Branche von dem großen Erfolg des Spiels Conan Exiles überrascht. Auch wir bei Nitrado rechneten nicht mit einem solchen Ansturm.

So etwas gab es lange nicht: Innerhalb weniger Tage nach dem Release des Spiels Conan Exiles wurden mehrere tausend Gameserver bei Nitrado freigeschaltet. Zum derzeitigen Zeitpunkt werden über ein Viertel der privaten Conan Exiles Server weltweit bei Nitrado gehostet.

Wir behalten für ähnliche Fälle eine gewisse Anzahl an Hardware-Ressourcen frei, jedoch müssen wir eingestehen, nicht auf diese enorme Menge eingestellt gewesen zu sein. Es kam daher zur Überlastung einiger Systeme. Dies äußerte sich zum Beispiel durch Verbindungsabbruch oder einem verzögerten Start des Gameservers. Betroffen waren hiervon ausschließlich Gameserver, die unter Windows laufen. Durch den großen RAM Verbrauch der Serversoftware von Conan Exiles war der Arbeitsspeicher der größte Engpass. Wir haben daraufhin alle Systeme, bei denen es möglich war, auf 384GB Arbeitsspeicher aufgerüstet. Insgesamt wurden ca. 1500GB RAM in Deutschland und nochmals ca. 1500GB RAM in unseren USA Servern zusätzlich verbaut.

Supermicro Zentrallager Supermicro Zentrallager in den Niederlanden

Da dies noch nicht die gewünschte Wirkung erzielte wurden neue Serversysteme im Wert von 220.000 Euro bestellt. Um eine Verzögerung der Bereitstellung zu vermeiden, ist ein Teil unseres Teams direkt nach Holland in das Europalager des Server-Hardwareherstellers Supermicro gefahren, um die so dringend benötigte Ware direkt abzuholen. Von dieser großen Bestellung ging etwas über die Hälfte bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag in Betrieb. Diese Systeme federn den vorhandenen Engpass vollständig ab und alle Server funktionieren ab sofort wieder einwandfrei. Die übrigen Systeme werden voraussichtlich nächste Woche online gehen und dienen dann wieder als Puffer und für neue Gameserver.

Frankfurt-RZ Die neuen Server im Einsatz

Wir möchten uns für etwaige entstandene Unannehmlichkeiten in den letzten Tagen entschuldigen und freuen uns nun wieder die gewohnte Qualität bereitstellen zu können.

11. Feb 2017, 14:01
7164
Sascha Siska
Deine Reaktion

45

1

5

4

0

1

5