Oculus Rift - Frostbite 3-Chefentwickler bei Präsentation

Die Oculus Rift wird noch in diesem Monat erscheinen und vielleicht eine kleine Revolution im Gamingbereich auslösen. Das macht scheinbar auch den Chefentwickler der Frostbite 3-Engine neugierig, denn genau dieser besuchte jüngst eine Präsentation der VR-Brille.

Die Oculus Rift wird als erste echte Virtual Reality-Brille noch in diesem Monat auf den Markt kommen. Mit einem Preis von ca. 700€ und sehr hohen Mindestanforderungen (GTX970/R9 290 und i5-5490-Prozessor), wird das Schmuckstück zwar alles andere als günstig, aber die Idee, Shooter oder Rennspiele so zu erleben wie der Protagonist, hat definitiv seinen Reiz.

Das dachte sich wohl auch Johan Andersson, Chefentwickler der Frostbite 3-Engine. Zumindest besuchte dieser eine Präsentation im Hauptquartier der Oculus-Jungs, wie er selbst über Twitter mitteilte.

Was genau das zu bedeuten hat, darüber kann aktuell nur spekuliert werden. Interessant ist die Vorstellung eines VR-Battlefields oder Parcourlaufen aus Faiths Sicht aber allemal. Auch wenn die Kosten aktuell noch verdammt hoch sind, wird die Virtual Reality das Gaming bereichern, wenn nicht sogar revolutionieren.

Was denkst du über Oculus Rift und Virtual Reality im Allgemeinen? Nette Spielart oder gar die Zukunft des Gaming? Schreib es uns in die Kommentare!

Quelle: BFSeries

14. Mär 2016, 13:46
2266
0
Ricardo Beigang
Deine Reaktion

1

0

0

0

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare