Passwort Sicherheit - Das solltest du beachten!

Passwörter sind heutzutage ein heiliges Gut - schützen sie doch zum Teil sensible Daten vor anderen. Doch wie sicher sind deine Passwörter und was solltest du unbedingt beachten?

Passwörter in Netz gehören heute zum Alltag. Nichts geschieht mehr ohne diese Sicherheit vor Datendiebstahl, doch viele wähnen sich in trügerischer Sicherheit. Längst sind Passwörter a la Geburtsdaten oder Namenskombinationen leichte Beute für jeden Datendieb und so empfiehlt es sich, besonders sichere Passwörter zu nutzen.

Was ist ein sicheres Passwort?

Ein sicheres Passwort zeichnet sich zunächst dadurch aus, dass es von Angreifern nur sehr schwer herausgefunden werden kann. Passwörter wie etwa "123456" o.ä sind also relativ unsicher. Im Grunde verfahren Hacker nach dem folgenden Prinzip: als Erstes werden Begriffe aus dem Wörterbuch ausprobiert. Hat der Angreifer damit keinen Erfolg, wird er systematisch alle Zeichenketten durchprobieren, bis er einen Treffer gelandet hat (Brute Force). Daher solltest Du versuchen, die Zahl der Kombinationsmöglichkeiten in die Höhe zu treiben.

So gibt es etwa bei einem sechsstelligen Passwort, das nur aus Kleinbuchstaben besteht, 300 Millionen Möglichkeiten – das ist weniger, als es aussieht. Die Anzahl der Kombinationsmöglichkeiten erhöht man zum einen, durch die Passwortlänge und zum anderen, durch den Zeichenraum. Wenn sich in einem zehnstelligen Passwort beispielsweise wenigstens ein Großbuchstabe und eine Zahl befindet, ergeben sich daraus bereits 800 Billiarden Möglichkeiten, die ein Hacker erst in 34 Jahren komplett durchprobiert hat. Das lohnt sich natürlich nicht und der Angreifer gibt nach kurzer Zeit einfach auf.

Welche Folgen kann es haben, wenn ein Angreifer mein Passwort geknackt hat?

Wenn dein Passwort geknackt wurde, ist es meistens schon zu spät. Benutzt du zudem das gleiche Passwort für mehrere Accounts, bekommt der Angreifer auf all diese Zugriff. Deshalb ist es schlau, dir 2-3 Passwörter auszudenken und deine Accounts in verschiedene Kategorien einzustufen. Zum Beispiel benutzt du ein Passwort für Webbanking, ein anderes für Amazon und Ebay und ein Drittes für unzuverlässige Seiten wie Foren. So vermeidest du, dass dein Webbanking Account in Gefahr gerät, wenn dein Forum Account geknackt wurde.

Trojanangriff und sonstige Viren

Hat ein Trojaner einen Virus auf deinem PC eingeschleust? Dann hilft dir auch das beste Passwort der Welt nichts mehr. Deshalb sollten Passwortmanager vermieden werden. Hat sich der Trojaner erst einmal auf deinem PC eingeschleust, fällt es ihm nicht schwer deine Datenbank mit all deinen Passwörtern zu entschlüsseln und erhält Zugriff auf deine gesamten Konten. Daher ist es hier ratsam, das System regelmäßig nach Schadsoftware zu scannen.

Wie generierst du deine Passwörter und was glaubst du, wie sicher sie sind? Verrate es uns in den Kommentaren!

Quelle: heise.de

18. Mär, 08:00
2050
0
Tom Gallo
Deine Reaktion

0

0

0

1

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare

Testserver
Vernetze dich mit uns




ESL Premium zertifiziert
Die nitrado.net Gameserver sind ESL zertifiziert und somit die erste Wahl für ESL Clanwars.
ESL PROTECTION CHECK