Rainbow Six Siege - Patch 2.2 erscheint heute

Patch 2.2 des Taktikshooters Rainbow Six Siege erscheint heute für den PC und am 8. März für die Konsolen. Wir haben uns die Änderungen einmal angeschaut und präsentieren sie dir in diesem Artikel.

Ubisoft möchte die Online-Erfahrung des taktischen Shooters Rainbow Six Siege weiterhin verbessern. Um dies zu bewerkstelligen, kommen mit dem Patch 2.2 heute (PC) beziehungsweise am 8. März (Konsolen) einige interessante Änderungen. Wie diese im Detail aussehen, präsentieren wir dir in der folgenden Auflistung:

Neue Features:

Anti-Cheat-Maßnahmen:

Report-Button: Ein Report-Button zum Melden verdächtiger Spieler wird hinzugefügt. Dieser leitet die Meldungen direkt an das Anti-Cheat-Programm weiter und verbessert dessen Effektivität.

Kill Cam im Ranked-Modus: Die Kill Cam wird wieder in die Ranked-Matches integriert, um Cheatern einige "Verstecke" zu nehmen.

Änderungen der Playlist:

Unendliche Overtime-Rundenzahl: Eine neue Option erlaubt es in erstellten Spielen, die Anzahl der Overtime-Runden bis ins Unendliche zu stellen. Wenn man nun beispielsweise die Overtime-Runden auf unendlich und die Overtime-Punktedifferenz auf 2 setzt, endet das Spiel erst dann, wenn ein Team mit einer Differenz von midnestens 2 gewinnt.

Allgemeine Anpassungen und Verbesserungen:

Spawn-Kill-Gegenmaßnahmen:

Änderungen der Spawn-Locations: Viele Spawn-Locations wurden anders platziert, um zu verhindern, dass man beim Erscheinen sofort abgeschossen werden kann. Zwei Beispiele sind auf den folgenden Bildern zu sehen (grün zeigt Änderungen wie neue Spawn-Locations oder anders platzierte Objekte an, rot zeigt Sichtlinien und alte Spawn-Locations):

Änderungen der Spawnpunkte im Level House:

Änderungen den Spawnpunkten im Level Oregon:

Änderungen der Spawnpunkte im Level Clubhouse:

Änderungen der Spawnpunkte im Level Bank:

Änderungen der Spawnpunkte im Level Kanal:

Änderungen der Spawnpunkte im Level Chalet:

Änderungen der Spawnpunkte im Level Russian Café:

Änderungen der Spawnpunkte im Level Yacht:

Verbesserung des Matchmakings im Ranked:

Bessere Matchqualität im Ranked: Das Matchmaking im Ranked ist nun deutlich verbessert. Früher gab es nach oben hin keine Grenzen, wie weit zwei Teams skilltechnisch auseinander liegen konnten, so dass gelegentlich sehr unausgeglichene Paarungen zustande kamen. Mit einem Patch am 22. Februar wurde dies bereits verbessert, aber nun beträgt der Skill-Unterschied nur noch 2-4% (vorher 5-9%). Weitere Verbesserungen sind an dieser Stelle geplant und haben hohe Priorität.

Bug Fixes:

Gameplay Fixes:

Folgende Probleme und Bugs sind entfernt oder ausgebessert worden:

  • Operators befinden sich in der Ausgangsposition ("T-Position") und haben keine Texturen
  • Spieler erleiden manchmal keinen Schaden, während sie sich abseilen oder Drohnen nutzen
  • Spieler erleiden manchmal keinen Schaden, wenn man ihre Füße trifft
  • Verteidiger haben manchmal Schwierigkeiten, Schaden an einem Geiselträger beim Abseilen zu verursachen
  • Waffen schauen manchmal durch Wände
  • Drohnen fliegen manchmal aus der Spielfeldbegrenzung, wenn sie geworfen werden
  • Drohnen fallen manchmal aus der Map
  • Gadgets können nicht auf Trümmern platziert werden
  • Die ADS-Animation verhält sich manchmal seltsam, wenn Schildträger zielen
  • Falltüren werden manchmal von Thermit nicht betroffen
  • Buck's Skeleton Key-Modus kann nicht verlassen werden, wenn man eine Zweitwaffe trägt
  • Glaz kann das Zielfernrohr nicht ein- und ausschalten, wenn man eine Zweitwaffe trägt
  • Sledge's Hammer schwebt während dem Rundenende in der Luft

Fixes im Level-Design:

Folgende Probleme und Bugs sind entfernt oder ausgebessert worden:

  • Im Level "Yacht" ist es möglich, sich am vorderen Ende durch die Decke zu schwingen
  • Im Level "Yacht" deckt das "Areal sichern"-Missionsziel nicht das kompletre Cockpit ab
  • Stacheldraht kann im Level "Yacht" nicht an den Treppen der Innenräume platziert werden
  • Drohnen kollidieren nicht mit den Eisblöcken im östlichen Gletscher
  • Im Level "Yacht" werden einige rote Wände während der Vorbereitungsphase nicht dargestellt
  • Im Level "Oregon" können Angreifer durch einen kleinen Riss in der Nähe des Schrottplatz-Spawns schießen
  • Im Level "Oregon" haben Drohnen Schwierigkeiten beim Manövrieren durch die beiden Lüftungsschächte nahe des Schulbusses
  • Im Level "Chalet" verhindert eine unsichtbare Wand im zweiten Stockwerk (nahe der Geländer) den Beschuss
  • Im Level "House" können Spieler durch die Map fallen, wenn sie sich nahe der Docks abseilen
  • Im Level "House" haben die Kissen keine Kollisionsabfrage mit den Gadgets
  • Im Level "Russian Café" kann die untere Ebene der zerstörbaren Säule im Säulenesszimmer nicht zum Schwingen genutzt werden
  • In einigen Levels gibt es Probleme mit der Beleuchtung

Fixes im Spectator-Modus:

Folgende Probleme und Bugs sind entfernt oder ausgebessert worden:

  • Die Punkte werden während des Charakterwahl-Bildschirmes nicht richtig angezeigt
  • Wenn der beobachtete Spieler getötet wird, während er unter den Auswirkungen einer Blendgranate leidet, bleibt der Bildschirm des Spectators weiß
  • Drohnen werden aus einer falschen Perspektive gesehen
  • Höhenangaben der Drohnen im Verhältnis zum Spieler stimmen nicht
  • Taktische Sicht fokussiert sich auf gestorbenen Operator und kann nicht bewegt werden, bis man auf einen anderen Spieler wechselt
  • Grafikprobleme beim Wechsel auf anderen Spieler in First-Person-Ansicht
  • Beim Fokussieren auf einen Spieler wird dessen name nicht komplett angezeigt
  • Controllervibration funktioniert nicht, wenn man vom Spectator-Mouds in einen anderen Modus wechselt
  • Der Spectator kann das Optionsmenü mit F10 nicht mehr öffnen (nur PC)

Sonstige Fixes:

Folgende Probleme und Bugs sind entfernt oder ausgebessert worden:

  • Wenn die Bombe spät in der Runde gezündet wird, ertönt die Countdown-Stimme auch dann, wenn ein Defuser platziert wurde
  • PS4 Players met-Feature hat keine Funktion (nur Playstation 4)

Status-Update bezüglich IP-Schutz

Obwohl der IP-Schutz mit diesem Patch implementiert werden sollte, haben sich die Arbeiten daran laut Ubisoft als deutlich komplizierter herausgestellt, als man anfangs dachte. Daher wird dieses Feature auf die nahe Zukunft verschoben. Vermutlich wird es auf dem PC per Hotfix etwas früher eingebaut, da die Freigabe von Patches auf den Konsolen etwas länger dauert.

Der IP-Schutz limitiert die Anzeige der IP eines Spielers, so dass er weniger anfällig für DDoS-Attacken und dergleichen ist.

Was denkst du über die Änderungen in Rainbow Six Siege? Was hätte man sonst noch verbessern können? Schreib es uns in die Kommentare!

Quelle: Ubisoft-Forum

1. Mär 2016, 18:06
1852
Ricardo Beigang
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0