Rust - Neuer Patch bringt Schnee und Nailgun

Halloween ist abgehakt und wir bewegen uns mit großen Schritten dem Winter entgegen. Auch in Rust wird's frostig.

Rust verfügt seit gestern über eine Nagelpistole! Der kleine, penetrierende Freund soll die Brücke zwischen Bogen und Revolver darstellen und macht bisher eine gute Figur. Zusammengeschraubt wird dein neuer Begleiter mit Metall-Fragmenten und anderem Schrott. Auch wenn die langsamen Projektile erst nach mehrmaligem Treffen ernsthaften Schaden an gepanzerten Gegnern ausrichten, werden sich einige Spieler über das Balancing aufregen. Die Feinabstimmung der Nailgun wird im nächsten Patch, unter Berücksichtigung des bis dahin eingegangenen Feedbacks, inbegriffen sein.

Außerdem können neue "Basic Crates" an Tankstellen und in Supermärkten gefunden werden. Diese Kisten enthalten mindestens ein Tier 1 Item, mit der Chance zwei zu spawnen. Im Allgemeinen sollte das überarbeitete Loot-System nun dazu führen, dass du mehr Zeug auf den Straßen und in der Landschaft findest.

rust

Der Rückstoß von Waffen wurde nun auch endlich angepasst. Wenn man früher auch beim Laufen weit entfernte Gegner problemlos treffen konnte, wird dies nun nicht mehr so einfach sein. Die höchste Zielgenauigkeit hast du ab sofort in geducktem Zustand. Einen leichten Malus gibt's sobald du aufstehst. Bewegst du dich auch noch wird der Faktor der Präzision weiter gedämpft - ganz so wie im echten Leben.

Neue Eisberge und Platten hat man Rust ebenfalls spendiert. Die riesigen Formationen spawnen an den Rändern des Arctic-Biomes und sind der erste Schritt, auch die Ozeane nützlicher in das Spiel zu integrieren. Die dicken Dinger können sogar von dir bebaut werden.

Rust

Aufgrund des neuen Loot-Systems musste auch die prozedural generierte Welt angepasst werden. Wir haben nun ein Start-Areal, welches möglichst weit von Late Game POIs entfernt ist. Der Spawn für alle Spieler nach dem Serverwipe findet an einem breiten Strand statt, ein schöner Mix aus Biomen und Temperaturen sowie brauchbarem Loot steht ebenfalls bereit.

rust

Neben all diesen Änderungen standen auch weitere Bugfixes und Anpassungen auf dem Programm der Entwickler. Die KI hat ein Update erhalten, genauso wie die Network Encryption und die Spielermodelle. "Large Scale Occlusion" wurde jedoch aufgrund von großen Performancedrops bei einigen Usern aus dem Grafikmenü verbannt.

Was denkst du über die jüngsten Entwicklungen von Rust? Poste deine Meinung in die Kommentare!

Quelle: Devblog

3. Nov 2017, 08:45
7792
Tobias Heinen
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0