RUST: Unsere Zusammenfassung des Devblog 198

Der erste Devblog im März ist online und wir haben das Wichtigste des 198. Devblogs für euch zusammengefasst!

Vor ein paar Tagen wurde der Rust Devblog 198 veröffentlicht und beinhaltet kleine Veränderungen im Spiel, neue Waffen, grafische Verschönerungen, verbesserten Sound, Änderungen bezüglich der Wissenschaftler und endlich einen Schutz vor Griefern, wenn ihr nicht online seid.

Da die Nagelpistole für zu viel Frustration gesorgt hat, wurde diese nun angepasst. Die Nagelpistole soll neuen Spielern eine Alternative zum Überleben bieten. Jedoch sollte man die Möglichkeit haben das Magazin leeren zu können bevor man durch Gegner getötet wird. Daher wurde die Feuerrate erhöht. Eine weitere kleine Änderung sind die Reparaturkosten. Ein Item zu reparieren ist nun viel günstiger. Die Reperaturbank selbst bezieht nun keine Holzkosten mehr und eine Reparatur kostet nur noch 20% der Craftingkosten statt den 50% wie bisher. Auch das Verschwinden der beschrifteten Schilder bei einem Serverneustart wurde angepasst - diese verschwinden jetzt nur noch durch Wipes.

Neben der Kettensäge und der SPAS-12 Shotgun - auf welche wir im Folgenden eingehen werden - gibt es nun Shotgun Shells aka Dregon's Breath. Diese haben größere Projektile, damit ihr eure Gegner leichter trefft. Beim Aufprall erzeugen diese eine Magnesiumflamme, verlangsamen euer Ziel und lassen dieses über eine gewisse Zeit Schaden erleiden. Finden könnt ihr dieses Item in Militärverschlägen oder in Luftabwürfen.

 

KETTENSÄGE

Ihr habt nun einen neuen besten Freund im Spiel - die Kettensäge. Mit der Kettensäge könnt ihr nämlich nicht nur Bäume zersägen. Auch durch Haut und Knochen eurer Mitspieler schneidet die neue Kettensäge wie Butter. Als Treibstoff benötigt ihr einfachen Brennstoff und schaltet die Säge mit der rechten Maustaste ein. Wie im echten Leben werdet ihr meist mehrere Versuche brauchen, da das Anlassen der Kettensäge eine Erfolgsrate von 40% hat. Denkt aber daran, dass eine Kettensäge sehr laut ist und schnell Aufmerksamkeit auf sich ziehen kann. Zu finden sind Kettensägen in roten Toolkisten der Fahrzeug-basierenden Müllhaufen.

Shotgun SPAS-12

Auch über die SPAS-12 Shotgun könnt ihr euch freuen. Diese ist semi-automatisch und hat einen 50% DPS-Bonus (Damage per Second) gegenüber der Pump Shotgun. Leider ist diese Shotgun nicht herstellbar, aber ihr könnt diese in Luftabwürfen und Kisten von Panzern und Helikoptern.

Änderungen bei den Wissenschaftler

Die Wissenschaftler haben sich in die Militärtunnel begeben. Gestört werden wollen sie dort aber nicht. Lichtquellen, Geräusche und schnelle Bewegungen lenken ihre Aufmerksamkeit auf dich. Auch zu nahe kommen solltest du ihnen nicht. Die Wissenschaftler laufen nun nicht mehr dauerhaft in Angriffshaltung herum, glitchen nicht mehr durch Zäune und sie knallen sich nicht mehr gegenseitig ab.

Außerdem spawnen jetzt auch an Fahrzeug-basierenden Müllhaufen Wissenschaftler, welche aber recht "friedlich" gestimmt sind. Diese erforschen Tag und Nacht mit ihrem Geigerzähler die Umgebung. Aber auch diese sind mit Vorsicht zu genießen - kommt ihr ihnen zu nah, zücken sie ihre M92.

Schutz vor Griefern

Es kann sehr frustrierend sein, wenn man online kommt und die Kreationen der letzten Spielsession von anderen Spielern vollkommen zerlegt wurden. Dies nimmt einem auf Dauer einfach den Spaß! Das neue Erhaltungssystem soll das ändern. Wenn euer mit Ressourcen gefüllter Schrank zerstört wird, wird ein Teil oder alle dieser Ressourcen genutzt, um alle Baustrukturen, die mit dem Gebäude verbunden sind bis zu 24 Stunden vor dem Zerfall zu schützen. Dafür solltet ihr euch auch ein Schloss zulegen. Strukturen, die nach Zerstörung des Schrankes gesetzt werden, sind vom Schutz ausgeschlossen.

Grafische Verschönerungen und verbesserter Sound

Eine allgemeine, schönere Darstellung der Welt wird euch beim nächsten Spielstart begrüßen. Es wurden Shader überarbeitet, sowie die Reflektion des Wassers, das Rendering der Bäume und vieles Weitere. Außerdem gibt es nun die Funktion "World Reflections" in den Grafikoptionen zu finden. Diese verändert die Belichtung im Spiel und lässt die Umgebung noch atmosphärischer erscheinen.

Euch erwarten wunderschöne Eichenbäume und zwei neue Büsche - Glaucous Willow & Spicebush.

 

Auch auf neue Frisuren und viel natürlicher erscheinende Haarfarben könnt ihr euch freuen.

 

Quelle: Rust Devblog

15. Mär 2018, 17:41
5160
0
Michelle Wolf
Deine Reaktion

0

0

1

0

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare