Sapphire Trixx übernimmt bei der Fury die Zügel

Das Tuning-Tool Sapphire Trixx bekommt ein Update, um auch die Radeon R9 Fury (X) unter Kontrolle zu bringen.

Viele Grafikkarten-Hersteller liefern mit ihren Modellen kleine Programme aus. Meist handelt es sich um Software zum Überwachen der Funktionen, wie z.B. Taktrate, Temperatur oder Lüfterdrehzahl. Bei Asus gibt es GPU-Tweak, von MSI den Afterburner und bei Sapphire hat man Trixx. Alle diese Programme verfügen auch über Funktionen, mit der sich die Grafikkarte übertakten lässt. Sinnvoll genutzt lässt sich aus den meisten Karten noch jede Menge Leistung rausholen. Sapphire Trixx hat jetzt ein Update bekommen, mit dem sich endlich auch die GPU-Spannung bei der Radeon R9 Fury (X) einstellen lässt. Ohne eine Spannungserhöhung war man bei der aktuellen Grafikkarte von AMD, in Sachen Overclocking, schnell am Ende.

Quelle: Sapphire Quelle: Sapphire

Hat man das Tool erst einmal gestartet, hat man direkt alles Wichtige im Blick. Man bekommt Zugriff auf Kerntakt, Powerlimit, Speicherfrequenz und jetzt auch auf die Grafikkartenspannung. Sapphire Trixx zeigt auch direkt die Temperatur von Grafikkarte und Spannungswandlern an, damit man im Notfall alles resetten kann. Dafür gibt es sogar einen eigenen Knopf. Wem diese Daten noch nicht reichen, der kann sich unter dem Punkt "Card Info" die Eckdaten der Karte anzeigen lassen. Bei einem Klick auf "Hardware Monitor" öffnet sich eine Realtime-Überwachung der wichtigsten Werte mit der Angabe von Minimum, Maximum und Durchschnitt. Wer meint, man müsse sich eine Sapphire-Grafikkarte für das Programm kaufen, dem sei gesagt, dass das Tool auch mit anderen Radeons zusammenarbeitet.

Welche Tools nutzt du für deine Grafikkarte?

Quelle(n): Sapphire

19. Nov 2015, 19:13
1823
0
Andreas Hirschhäuser
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare