Der neue Treiber von Nvidia verursacht Fehler

Erneut bringt ein Treiber von Nvidia ein paar kleinere Probleme mit und sorgt für Aufregung in der Community, statt Probleme zu lösen.

Diese Woche erst hat Nvidia einen neuen Treiber veröffentlicht. Die Version 375.86 WHQL sollte eigentlich ein paar Probleme lösen und für ungebremsten Spielspaß sorgen. Kurz nach dem Release werden nun allerdings ein paar Stimmen laut, die mit der aktuellen Software nicht ganz zufrieden sind. In diversen Foren und bei Nvidia selbst berichten User von unzureichender Speicher-Performance und flackernden Bildschirmen.

Bei Grafikkarten mit Pascal-Architektur (GTX 1080, 1070 und 1060) arbeitet der VRAM seit dem Update anscheinend nicht mehr mit dem vollen Takt. In einigen Fällen steigt dieser nichtmal mehr über 810 MHz. Der Grafikkarten-Riese hat allerdings schon Stellung dazu bezogen. Man glaubt zu wissen, wo die Ursache der Probleme liegt und möchte sie gerne beheben. Aktuell arbeitet man an einem Hotfix für den aktuellen Treiber.

Nach der Freigabe verteilt man dieses schnellstmöglich an die User. In der Vergangenheit wurden Treiber, wegen solchen Ungereimtheiten, teilweise schon einmal komplett zurückgezogen. Wir hoffen, dass dies nicht zum Standard wird. Das hier nachgebessert werden muss, versteht sich eigentlich von selbst.

Wieviel Vertrauen hast du noch in neue Software? Verrate es uns in den Kommentaren!

Quelle(n): pcgamer.com

17. Nov 2016, 17:19
3388
Andreas Hirschhäuser
Deine Reaktion

1

0

0

0

0

0

0