Ubisoft tritt Open Gaming Alliance bei

Auch für Ubisoft ist der PC wohl eine wichtige Plattform, wenn es um Videospiele geht. Der Publisher ist das neueste Mitglied der Organisation Open Gaming Alliance.

Die Organisation Open Gaming Alliance setzt sich bereits seit geraumer Zeit für die PC Spieler auf der ganzen Welt ein. Durch Open Gaming Alliance soll der PC als Plattform für Videospiele genau so viel Aufmerksamkeit bekommen, wie die Konsolen.

Assassins Creed Unity Gibt es ab nun etwa keine PC Debakel mehr von Ubisoft?

Das neueste Mitglied ist nun der Publisher Ubisoft. In einem Interview mit den englischen Kollegen von DSOGaming hat Marketing Director Sandrine Caloira erklärt, warum Ubisoft diesen Schritt nun gewagt hat.

Man möchte verstehen, was den PC Spielern an ihrer Plattform wichtig ist, denn der PC sei Ubisoft eine wichtige Plattform. Mit dem Beitritt bei OGA haben wir eine Chance mehrere Recherchen durchzuführen, um herauszufinden, was man für die Industrie unternehmen kann.

Nach dem Totalausfall Assassins Creed Unity und dem eher mäßig umgesetzten Far Cry 4 ist das etwas paradox, was Ubisoft jetzt macht. Aber vielleicht werden wir eines besseren belehrt und Assassins Creed Syndicate wird keine technische Blamage auf dem PC.

Quelle: DOSGaming

21. Okt 2015, 15:22
927
0
Jonas Eschbach
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare