Unravel Review (PC) von Martin Kesici

Wenn ein Spiel einem Hardcore-Metaller feuchte Augen macht, dann ist es das Spiel auch Wert, von ihm reviewed zu werden. Deshalb haben wir Martin Kesici einmal gefragt, ob er für uns eine Review zu Unravel schreibt und hier ist sie nun.

"Wat is dit fürn süsser Steppke !?, dachte ich mir so mit meiner Berliner Schnauze, als ich Mitte 2015 den ersten Trailer zu Unravel sah. Und es kam, wie es niemals vorhersehbar war... Ich hatte zum Schluss des Trailers feuchte Augen. Nun mag man denken, was man will. NEIN, ich hatte nicht meine Tage und war auch nicht depressiv drauf. Mich hat einfach die Musik, diese Optik und diese Kreativität im Trailer umgehauen. Sozusagen genau meinen wunden Punkt als Künstler und Gamer getroffen - Und das, obwohl ich seit Jahren nur noch Shooter zocke. Dann das erste Treffen mit Yarni auf der gamescom 2015, das erste anzocken und ein absolut aufgeregter Chief Programmer, dem man anmerkte, wie sehr ihm das Spiel am Herzen lag. Kein Wunder, wenn man die zweieinhalb Jahre Arbeit betrachtet, welche in dieses Spiel einfloss.

Martin Kesici lernt strickenDer kleine Yarny von Unravel zeigt uns, dass auch der schwerste Metaller zum Strick-Mäuschen werden kann. Auch heute gibt es wieder einen 32 Slot Gameserver für 3 Monate zu gewinnen. Einfach die Frage im Video in den Kommentaren beantworten.

Posted by Nitrado on Samstag, 8. August 2015

 

Nachdem ich nun einige Stunden mit dem Spiel verbracht habe und danach noch mit YARNI das ein oder andere Malzgetraenk vernichtete, habe ich mich auch soweit im Griff um euch dieses Spiel von ganzem Herzen nahe zu legen. Egal ob jung oder alt, Mann oder Frau, Shooter Freund oder MMO Spieler, es begeistert halt jeden. Selbst nur beim Zuschauen und gemeinsamen Rätsel lösen macht es Spaß und 20 Euro sind ja wohl der Witz für ein Spiel solcher Qualität. Kein Day One Patch, keine Bugs, Glitches etc. Einfach nur fertig. Gibt es leider nicht mehr oft.

Kurz zur Story, die sich im Spiel von selbst erklärt und ohne Dialoge auskommt:

YARNI, ein zum Leben erweckter Wollfaden, versucht alte Erinnerungen einer Familie wieder zu verknüpfen. Mit seinem Garn kann er Lassos schmeißen, Knoten machen, sich hochziehen, schwingen usw. Zwischendurch solltet ihr aber aufpassen, dass ihr nicht zu viele Umwege macht, denn der Kleine verliert auch seine Wolle und muss sie an diversen WOLLKNÄUEL-Punkten wieder auffüllen. Diese dienen auch meistens gleich als Zwischenspeicher.

In jedem Level, gibt es mehrere Geheimnisse die es zu finden gilt, damit das FOTO/ERINNERUNGSALBUM wieder mit Bildern, sprich: Leben gefüllt werden kann. Die Aufgaben werden mit jedem Level natürlich schwieriger und die ein oder andere Nuss ist da schon zu knacken. All zu schwierig sind die Rätsel aber nicht. Ihr werdet merken, dass UNRAVEL wirklich eure Kreativität fordert. Egal ob ihr etwas schiebt, ziehen, schwingen, springen oder runterschmeißen müsst. Die Aufgaben werden jedes Mal komplexer und manchmal solltet ihr einfach auch mal zurückdenken.

Unravel

Nun noch zur Grafik, die mit das Schönste ist, was ich je gesehen habe. Die Landschaft ist bis ins kleinste Detail super umgesetzt. Vorbild hierfür war die raue aber auch schöne Natur Skandinaviens. Natürlich sind viele am Meckern. Kein Wiederspielwert, schwammige Steuerung, nichts Neues. Bei der Steuerung sollte man schon ein Gamepad verwenden, aber schwammig war es überhaupt nicht. Ich bin nicht der Mensch der es mag, auch vielleicht zu viele negative Punkte anzusprechen, hier hat jeder sein eigenes subjektives Empfinden. Für mich überwiegt halt das Schöne sowie der Spaß und das ist es, was für mich letztendlich zählt.

Fazit:

Für 20 Euro, kann man rein gar nichts falsch machen. Und schon alleine die Idee, diese wunderschöne Musik (Ich will eine Soundtrack CD), die Grafik und die Animationen sind es wert den kleinen YARNI mal auf seiner Reise zu begleiten. Und liebe Leute, sowie selbst ernannte Kritiker, welches Spiel liegt denn erst mal nicht rum, wenn man es einmal durch hat? Kritiken sind rein subjektiv und meistens hat jeder eine andere Vorstellung.

Wie ich finde, eine absolute Kaufempfehlung, denn ich glaube, gelächelt und nachgedacht wird beim Spielen leider nicht mehr allzu oft. Euer Martin Kesici.

23. Feb 2016, 10:48
4911
Sascha Siska
Deine Reaktion

1

0

1

0

0

0

0