Webvideo Förderpreis WIGO Teil 2 beginnt - 75.000 Euro Förderung für insgesamt 4 Projekte

Schon im Juni konnten sich vier Projekte über insgesamt 75.000 Euro Förderung freuen. Auch dieses Mal wird die gleiche Summe vergeben. Bis zum 31. Oktober können Konzepte beim rbb und Medienboard Berlin Brandenburg für den Webvideopreis eingereicht werden.

WIGO - das ist der Name eines Förderprogramms, welches vom rbb und Medienboard Berlin-Brandenburg ins Leben gerufen wurde. Gefördert werden "serielle Webvideoformate für eine junge Zielgruppe". Im Fördertopf befinden sich für 2016 insgesamt 150.000 Euro. Die Hälfte davon wurde schon im Juni an einige Konzepte verteilt, die nun produziert werden. Nun soll die zweite Hälfte an die Bewerber verteilt werden. Ausgewählt werden vier Konzepte, die dann eine Förderung von bis zu 80% ihrer Produktionskosten gewinnen. Die Bewerbungsfrist endet am 31.10.2016. Werden die Konzepte dann erfolgreich umgesetzt, besteht sogar die Möglichkeit, Teil von funk zu werden – dem neuen jungen Angebot von ARD und ZDF. Über funk berichteten wir bereits hier.

Das hört sich alles sehr verlockend an, jedoch müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Grundvoraussetzung: Es soll ein neues Konzept sein, welches noch nicht existiert oder an dem bereits gearbeitet wird. In den Teilnahmebedingungen werden unabhängige Kreative angesprochen, die bereits mindestens einmal in der Woche ein Video veröffentlichen. Gehörst du dazu? Dann geht es weiter: Das Thema ist nicht festgelegt, jedoch wird ausdrücklich auf die Existenz von § 103 StGB hingewiesen – der Paragraf, über den schon Jan Böhmermann stolperte.

Die Länge des Formats und die Plattform sind dir überlassen. Deine Zielgruppe sollte zwischen 14 und 29 Jahren alt sein. Betont wird in den Teilnahmebedingungen, dass deine Ideen frei und unabhängig sein sollen und frei von kommerziellen Interessen. Die Verwendung der Fördermittel ist auf das Land Berlin-Brandenburg beschränkt, das Geld darf nur dort ausgegeben werden.

Der rbb und das Medienboard Berlin-Brandenburg erwarten eine Bewerbung per E-Mail. Eingereicht werden soll ein Expose mit Auswertungskonzept sowie der Link zu einem Videoclip oder Moodvideo. Außerdem will das Gremium eine Kalkulation mit Finanzierungsplan und eine Liste des Stabs und der Besetzung sehen.

Die kompletten Teilnahmebedingungen und ein FAQ dazu, findest du auf der Seite von WIGO.

Wie findest du die Förderung? Fühlst du dich angesprochen und bewirbst dich? Welcher YouTuber hätte deiner Meinung nach eine Chance die Förderung zu gewinnen? Schreib es uns in die Kommentare!

Quelle: broadmark.de

4. Okt 2016, 15:29
1458
0
Gabi Heuer
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare