Weltweit größte Computerspielesammlung entsteht in Deutschland

In Berlin soll in den nächsten Jahren die weltweit größte Computerspielesammlung entstehen - das hat der Bundestag nun entschieden.

Der Haushaltsausschuss des deutschen Bundestages hat in Zusammenarbeit mit verschiedenen Projekten die Erschaffung der weltweit größten Computer- und Videospielesammlung genehmigt und wird 2017 die erforderlichen Mittel dafür bereitstellen. Der Plan ist es, die Bestände verschiedener Institutionen wie beispielsweise dem Berliner Computerspielemuseum (ca. 25.000 Datenträger) und der USK (über 20.000 Spiele) zusammenzulegen. Auch das Zentrum für Computerspielforschung der Uni Potsdam und die Landesbibliothek Berlin sollen beteiligt sein.

Zunächst soll 2017 eine gemeinsame, öffentlich einsehbare Datenbank erstellt werden - danach sollen die Exponate an einer Location gesammelt werden. Wo genau die Sammlung hinkommt, ist zur Zeit noch nicht geklärt, aber die ehemalige Prägungseinrichtung "Alte Münze" soll bereits im Gespräch sein. Koordiniert wird das ambitionierte Projekt von der Stiftung Digitale Spielkultur.

Ziel des Projektes ist es unter anderem, Deutschland als Wissenschafts- und Technikstandort hervorzuheben. In einer Erklärung von Johannes Kahrs (SPD) und Rüdiger Kruse (CDU) heisst es, die Sammlung solle ein "international beachtete(r) Leuchtturm für das Kulturgut Computerspiele" werden. Nachdem im Anschluss an den tragischen Amoklauf in München Rufe nach einer Regulierung von sogenannten "Killerspielen" laut wurden sind diese Neuigkeiten doch eher erfreuliche Töne aus der Politik und zeigen, dass auch in der Politik die Bedeutung des Mediums Videospiele langsam ankommt.

Was hältst du von dem Projekt? Würdest du die Sammlung besuchen? Schreib es uns in die Kommentare!

via gameswirtschaft.de, Bildquelle CSM Berlin

    18. Nov 2016, 11:50
    2894
    Colin Kilian
    Deine Reaktion

    5

    0

    0

    0

    1

    2

    0