World of Warships - Entwickler über Balance, Tirpitz und U-Boote

Wer? Wie? Was? Wieso, weshalb, warum? Wargaming gibt im russischen Forum Antworten auf aktuelle Fragen zu World of Warships.

Wargaming.net, die Entwickler von World of Warships, beantworten im russischen Forum des Spiels regelmäßig Fragen von Spielern. In den vergangenen Tagen gab es gleich mehrere umfangreiche Antworten auf Nutzerfragen, die von geplanten Features über Balance-Änderungen bis hin zu Shop-Preisen reichen. Wir haben die wichtigsten Aussagen der letzten Tage zusammengefasst:

  • Patch 5.5 ist für Ende April geplant, einen konkreten Termin und eine Feature-Liste gibt es jedoch noch nicht.
  • Tirpitz-Nerfs: Die Entwickler verteidigen die Nerfs an den Schlachtschiffen und beziehen sich dabei vor allem auf Statistiken, in denen die Tirpitz nach wie vor eines der besten Schiffe zum Credit-Farmen ist. Sie besitzt außerdem die höchste Winrate aller Tier 8 Schlachtschiffe und verfügte über eine überdurchschnittliche Abschussrate gegen Flugzeuge. Die Behauptung, die HE-Geschosse der Tirpitz seien abgeschwächt worden, weisen die Entwickler zurück.
  • Shop-Exklusive Schiffe: In Zukunft will man auch den Free2Play-Spielern Zugriff auf mehr Schiffe geben. Wargaming wird aber weiter daran festhalten, dass einige Premium-Schiffe exklusiv für Echtgeld erhältlich sind oder erst mit starker Verzögerung freischaltbar sind.
  • Zerstörer-Balance: Wargaming ist mit der Balance der Zerstörerklasse nicht zufrieden. Derzeit ist das Spammen von Torpedos die beste Strategie, was aber spielerisch sehr stumpf ist. Hier wollen die Entwickler etwas ändern.
  • Hafen-Sortierung: Wargaming will auf lange Sicht die Schiffsauswahl außerhalb des Gefechts übersichtlicher gestalten - beispielsweise durch eine "Favoriten"-Funktion. Diese Überarbeitungen sind jedoch noch in der Planungsphase und derzeit nicht die höchste Priorität.
  • Radar-Exklusivität: Bis auf weiteres bleibt das Radar exklusiv für russische und amerikanische Schiffe verfügbar. Deutsche und japanische Schiffe erhalten kein Radar.
  • U-Boote sind nach wie vor nicht in der Entwicklung und sind auch nicht als zukünftiges Feature geplant.
  • Varyag: Der legendäre russische Kreuzer "Varyag" ist derzeit nicht geplant. Die Entwickler haben Zweifel an der Spielbarkeit des Schiffes.
  • HE-Schaden auf Distanz: HE-Geschosse verlieren auf Distanz keine Penetration und keinen Schaden. Unterschiede beim Ziel sind auf Streuung und Winkel zurückzuführen. Das HE-Treffer auch ohne Penetration zu Bränden führen können, ist so vorgesehen.
  • Insel-Feuer: Die Entwickler sind sich bewusst, dass das Spiel gelegentlich nicht erkennt, wenn ein Spieler über eine Insel feuern möchte. Hier will man in Zukunft nachbessern.
  • Torpedogürtel reduzieren zwar die Wahrscheinlichkeit einer Flutung, nicht jedoch den durch Flutung entstehenden Schaden. Gegen herkömmliche Projektile dienen sie als zusätzliche Rüstung.

Bitte beachten: Die Informationen stammen aus dem russischen Forum und lassen sich daher möglicherweise nicht 100% auf die aktuelle westliche Spielversion übertragen.

Was wünschst du dir für World of Warships Patch 5.5? Schreib uns deine Meinung in die Kommentare!

Quelle: Wargaming - offizielles europäisches Forum

5. Apr 2016, 13:26
2377
0
Colin Kilian
Deine Reaktion

0

0

0

0

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare