Pokemon Go - Fundorte der verschiedenen Typen

Als Pokémon Go Spieler seid ihr stets auf der Suche nach unbekannten und seltenen Pokémon. Um euch ein wenig unter die Arme zu greifen, fassen wir hier einmal alle Fundorte der spezifischen Pokémon-Typen in einer Liste zusammen.

Während einige Spieler in Pokémon Go bereits ihre ersten starken Teams besitzen, sind viele noch auf der Suche nach dafür geeigneten Pokémon. Diese sind allerdings nicht unbedingt leicht zu finden und können Spieler in kleineren Ortschaften durchaus vor Herausforderungen stellen. So gibt es im Netz Bilder von Trainern, die lediglich ein Pokémon in ihrer Nähe haben, von diesem dafür aber auch ca. 100 Stück besitzen.

Dabei ist es doch eigentlich gar nicht so schwer, die richtigen Pokémon aufzutreiben. Diese sind nämlich je nach Typ an verschiedenen Orten zu finden. Typ? Ja Typ! Pokémon sind seit jeher in verschiedene Typen eingeteilt. Diese bestimmen ihre Attacken, ihre Stärken und Schwächen und zu guter letzt auch ihre Fundorte. Bei einigen Pokémon kann es sogar Doppeltypen geben. Diese Pokémon besitzen zwar eine größere Vielzahl an Attacken, sind dafür aber auch mit mehreren Schwächen belastet.

Aktuell gibt es 18 Typen in Pokémon Go. Jeder dieser Typen ist einem bestimmten Gebietstyp, einem sogenannten Biom, zugeteilt. Biome sind z.B. Straßen, Parks, Strände oder auch einfach interessante Örtlichkeiten. Dank der umfangreichen Google Maps sind die verschiedenen Typen also in unterschiedlichen Biomen anzutreffen. Wo ihr welches Pokémon aber nun finden könnt, das entnehmt ihr der folgenden Liste.

pokemongo_rattfratz

Normal Typ:

Zu den Normal Typ Pokémon bleibt zu sagen, dass sie im Prinzip überall auftauchen können. Sie haben kein bestimmtes Biom und sind stets in eurer Nähe. Zu diesem Typ zählen: Taubsi, Tauboga, Tauboss, Rattfratz, Rattikarl, Habitak, Ibitak, Pummeluff, Knuddeluff, Mauzi, Snobilikat, Porenta, Dodu, Dodri, Schlurp, Chaneira, Kangama, Tauros, Ditto, Evoli, Porygon und Relaxo.

pokemongo_vulpix

Feuer Typ:

Keine Angst. Ihr müsst keinen Vulkan erklimmen, um Glurak und Konsorten euer Eigen nennen zu dürfen. Stattdessen befinden sich Feuer Typ Pokémon in Wohngegenden und wärmeren Orten. Hierzu gehören Strände und trockene, warme Landschaften. Zu diesem Typ zählen: Glumanda, Glutexo, Glurak, Vulpix, Vulnona, Fukano, Arkani, Ponita, Galloppa, Magmar, Flamara und Lavados. Lavados fällt aus den normalen Fundorten allerdings raus, da es als legendäres Pokémon nicht auf normalem Wege zu fangen ist.

pokemongo_flegmon

Wasser Typ:

Wasser Typ Pokémon befinden sich in der Nähe von Gewässern. Flüsse, Seen oder auch Küsten sollten eure Ziele sein. Als besonderes Ziel könnt ihr euch auch einen Hafen setzen. Zu diesem Typ zählen: Schiggy, Schillok, Turtok, Enton, Entoron, Quapsel, Quaputzi, Quappo, Tentacha, Tentoxa, Flegmon, Lahmus, Jurob, Jugong, Muschas, Austos, Krabby, Kingler, Seeper, Seemon, Sterndu, Starmie, Kabuto, Kabutops, Goldini, Golking, Karpador, Garadaos, Lapras, Ammonitas, Amoroso und Aquana.

pokemongo_myrapla

Pflanzen Typ:

Pflanzen Typ Pokémon tummeln sich in Parks, Wäldern, Gärten und sogar auf Golfplätzen. Zu diesem Typ zählen: Bisasam, Bisaknosp, Bisaflor, Myrapla, Duflor, Giflor, Knofensa, Ultrigaria, Sarzenia, Owei, Kokowei, Tangela, Paras und Parasek.

pokemongo_rihorn_stein

Gestein Typ:

Wer eines der steinharten Pokémon fangen möchte, der muss sich in Städten und Parkhäusern, sowie an Autobahnen, Bahnhöfen(nicht zu verwechseln mit Gleisen) oder Einkaufscentern umschauen. Zu diesem Typ zählen: Kleinstein, Georok, Geowatz, Onix, Rihorn, Rizeros, Ammonitas, Ammoroso, Kabuto, Kabutops und Aerodactyl.

pokemongo_sandan_boden

Boden Typ:

Um die standhaften Boden Typ Pokémon zu finden, muss man sich an matschige Orte, zu Garagen, Spielplätzen und Bahnhöfen(nicht zu verwechseln mit Gleisen) oder allgemein in urbane Gebiete begeben. Zu diesem Typ zählen: Sandan, Sandamer ,Digda, Digdri, Kleinstein, Georok, Geowatz, Onix, Tragosso, Knogga, Rihorn, Rizeros, Nidoqueen und Nidoking.

pokemongo_smettbo_käfer

Käfer Typ:

Möchte man die teils gar nicht so kleinen Krabbler in seinem Team haben, muss man an Orten wie Wäldern, Feldern oder allgemein mit viel Gras zugewucherten Orten suchen. Zu diesem Typ zählen: Raupy, Safcon, Smettbo, Hornliu, Kokuna, Bibor, Paras, Parasek, Bluzuk, Omott, Sichlor und Pinsir.

pokemongo_pikachu

Elektro Typ:

Hat man Pikachu nicht bereits als Starter gewählt, so findet man ihn und seine Hochspannungs-Freunde in Industrieparks, Schulen, Universitäten und auf großen betonierten Flächen. Zu diesem Typ zählen: Pikachu, Raichu, Magnetilo, Magneton, Voltobal, Lektrobal, Elektek, Blitza und Zapdos. Bei Zapdos verhält es sich wie bei Lavados, da es ein legendäres Pokémon ist, sollte man nicht davon ausgehen, es einfach so zu finden.

pokemongo_dratini

Drachen Typ:

Sucht man eines dieser drei sehr starken und seltenen Pokémon, sollte man etwas Zeit einplanen. Diese befinden sich fast nur an besonderen Orten wie Sehenswürdigkeiten oder populären Landschaften. Zu diesem Typ zählen: Dratini, Dragonir und Dragoran. Bisher gibt es keine Berichte über gefangene Dragonir oder Dragoran. Eine Entwicklung durch Dratini ist daher bisher der einzige Weg.

pokemongo_piepi

Feen Typ:

Die knuffigen Feen Typ Pokémon sind an Kirchen und Friedhöfen anzutreffen. Alternativ sind sie an den gleichen Orten wie Drachen Pokémon anzutreffen. Zu diesem Typ zählen: Pummeluff, Knuddeluff, Piepi, Pixi und Pantimos.

pokemongo_menki

Kampf Typ:

Sportlich wie die Kampf Typ Pokémon nunmal sind, findet man sie in der Nähe von Sportcentern oder Fitnessstudios und in großen Stadien und Turnhallen. Zu diesem Typ zählen: Menki, Rasaff, Machollo, Maschock, Machomei, Kicklee, Nockchan und Quappo.

pokemongo_sleima_gift

Gift Typ:

Auch hier gilt, keine Angst. Glücklicherweise muss man sich keinen toxischen Orten nähern, um die giftigen Pokémon zu fangen. Stattdessen findet man sie an Seen, Marschen, Teichen und allgemein feuchten Gebieten. Zum Teil erscheinen sie aber in industriellen Stadtteilen, wobei sie dort in wesentlich geringerer Anzahl zu finden sind. Zu diesem Typ zählen: Bisasam, Bisaknosp, Bisaflor, Myrapla, Duflor, Giflor, Hornliu, Kokuna, Bibor, Bluzuk, Omott, Knofensa, Ultrigaria, Sarzenia, Rettan, Arbok, Nidoran(weiblich), Nidoran(männlich), Nidorina, Nidorino, Nidoqueen, Nidoking, Zubat, Golbat, Sleima, Sleimok, Smogon, Smogmog, Tentacha, Tentoxa, Nebulak, Alpollo und Gengar.

pokemongo_nebulak_geist

Geist Typ:

Unsere gruseligen Freunde sind oft um Kirchen herum anzutreffen. Ein weiterer Ort für ihr Erscheinen sind Parkplätze bei Nacht. Vergesst nicht, euch gut sichtbar zu kleiden, wenn ihr nachts nach Pokémon sucht! Zu diesem Typ zählen: Nebulak, Alpollo und Gengar.

pokemongo_rossana_eis

Eis Typ:

Auch bei den Eis Typ Pokémon waren die Entwickler gnädig. So verlockend eine Reise in eisige Gefilde vielleicht auch klingen mag, für ein Groß der Spielerschaft ist das schlicht unmöglich. Die abgekühlten Pokémon befinden sich stattdessen in der Nähe von größeren Wassermengen in Kombination mit vielen Gräsern. Solltet ihr aber tatsächlich in der Nähe einer eisigen Landschaft wohnen, dann dürft ihr euch auch dort nach ihnen umschauen. Zu diesem Typ zählen: Rossana, Jurob, Jugong, Lapras und Arktos. Da Arktos allerdings ebenfalls ein legendäres Pokémon ist, wird es nicht auf normalem Wege zu bekommen sein.

pokemongo_traumato_psycho

Psycho Typ:

Hals und Beinbruch! Wer nach Psycho Typ Pokémon sucht, der sollte seinen Blick zu Krankenhäusern schweifen lassen. Die mental starken Pokémon befinden sich dort in großer Zahl. Alternativ sind sie auch in belebten Gebieten wie Innenstädten zu finden, allerdings in geringer Zahl. Zu diesem Typ zählen: Abra, Kadabra, Simsala, Traumato, Hypno, Owei, Kokowei, Flegmon, Lahmus, Rossana, Pantimos, Mewtu und Mew. Mewtu und sein Ursprung Mew dürften aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht einfach so zu finden sein. Die beiden legendären Pokémon werden vermutlich bei speziellen Events zu sehen sein. So lässt es zumindest ein Trailer von Pokémon GO vermuten.

 

pokemongo_taubsi

Flug Typ:

Auf der Suche nach den flatternden Flug Typ Pokémon müsst ihr euch nicht in hohe Gebirge oder gar Flugzeuge begeben. Stattdessen fangt ihr sie am Boden in Farmen, Wäldern, Spielplätzen und Parks. Zu diesem Typ zählen: Glurak, Taubsi, Tauboga, Tauboss, Habitak, Ibitak, Porenta, Dodu, Dodri, Smettbo, Zubat, Golbat, Sichlor, Aerodactyl, Garados, Dragoran und die drei legendären Vögel Arktos, Lavados und Zapdos.

pokemongo_magnetilo_stahl

Stahl Typ:

Bei der Suche nach Stahl Pokémon gilt es, äußerst vorsichtig zu sein. Diese Pokémon befinden sich häufig in der Nähe von Gleisen(nicht zu verwechseln mit Bahnhöfen) oder großen Gebäuden. Um eines der zwei Stahl Pokémon zu fangen müsst ihr nicht auf die Gleise gehen, sondern lediglich in ihrer Nähe sein. Zu diesem Typ zählen: Magnetilo und Magneton.

Unlicht Typ:

Der Unlicht Typ ist zwar laut Datenbank bereits implementiert, jedoch fehlen bisher jegliche Pokémon mit diesem Typ. Da der Typ erst in der zweiten Generation des Hauptspiels eingeführt wurde und keines der Pokémon aus der ersten Generation ihn als Zweittyp erhalten hat, müssen die Spieler sich hier vorerst mit Attacken begnügen.

Ein kleiner Tipp am Rande. Solltet ihr auf der Suche nach einem Phase 1 oder 2 Pokémon sein, ist es vielleicht schlauer, das Basis Pokémon zu entwickeln, anstatt mehrere Tage mit der Suche nach einem bereits entwickelten Exemplar zu verbringen.

Aber nun wieder zu dir, hast du schon seltene Pokémon gefangen? Wo hattest du bisher die besten Ergebnisse? Schreib es uns in die Kommentare!

Quelle: VG247

20. Jul 2016, 13:37
10495
0
Leander Schuhr
Deine Reaktion

0

0

2

0

0

0

0
Comments
  
Noch keine Kommentare